Apotheke und Markt

Vorteil Ciclopoli

Aktuelle Studie belegt Effektivität des Antimykotikums

Die Onychomykose ist die häufigste Nagelpilzerkrankung und ihre Verbreitung nimmt stetig zu. Eine frühzeitige und konsequente Therapie ist sowohl für Betroffene selbst als auch für ihre Umgebung immens wichtig – denn Nagelpilz ist hoch ansteckend. Für die topische Behandlung stehen verschiedene Antimykotika zur Verfügung. Eine gute Empfehlung für Ihre Nagelpilz-Patienten ist Ciclopoli mit dem Wirkstoff Ciclopirox. Eine aktuelle Studie belegt: 62 Prozent der Onychomykose-Patienten profitieren von einer Behandlung mit Ciclopoli gegen Nagelpilz, nachdem sich zuvor unter der Therapie mit einem Amorolfin 5% Nagellack kein Erfolg einstellte.

Ciclopirox wirkt sowohl auf die Zellwand als auch über verschiedene Angriffspunkte im Inneren von Pilzzellen fungizid. Das Spektrum von Ciclopirox umfasst Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilze und erstreckt sich auch auf azolresistente Pilze. Neben einer fungiziden ist auch eine sporozide Wirkung beschrieben.

Die Wirksamkeit von Ciclopoli ist durch mehrere Studien belegt. Aktuell wurde Ciclopirox in einer nicht-interventionellen Studie in acht Zentren in Deutschland untersucht. Die Studie hatte zum Ziel, die Erfolgsrate von Ciclopoli gegen Nagelpilz bei 70 Patienten mit milder bis moderater Onychomykose zu untersuchen, die zuvor sechs Monate ohne Therapieerfolg mit Amorolfin 5% Nagellack behandelt worden waren. Der Misserfolg der Amorolfin-Therapie wurde definiert als positiver Nachweis von Pilzelementen im Direktpräparat (positiver KOH-Test) und einer befallenen Fläche des Zielnagels von ≥ 10%. Primärer Endpunkt der Studie war ein negativer KOH-Test nach sechsmonatiger täglicher Behandlung mit Ciclopoli gegen Nagelpilz.

Foto: Taurus Pharma

Ergebnis: Von den 66 Patienten, die die Studie beendeten, sprachen 41 Patienten (= 62,1%) erfolgreich auf die Therapie mit Ciclopoli gegen Nagelpilz an. Bei ihnen konnte im KOH-Test kein Pilzerreger mehr nachgewiesen werden (siehe Abbildung). Weitere klinische Ergebnisse wie „mykologische Heilung“ und „negative mykologische Kultur“ untermauern das positive Ergebnis. So hatten zu Studienende 89,3% der Patienten eine negative Pilzkultur. Eine mykologische Heilung (neg. KOH-Test + neg. mykologische Kultur) wurde bei 60,7% beobachtet. Die hohe Ansprechrate von Ciclopoli gegen Nagelpilz nach dem Versagen einer Therapie mit 5% Amorolfin zeigt, dass Ciclopoli Nagellack bereits als Ersttherapie bei neu diagnostizierten Patienten vorteilhaft ist, so die Studienautoren. Auch bei Patienten, bei denen eine andere lokale Therapie versagt hat, kann Ciclopoli gegen Nagelpilz noch eine Wirkung erzielen.

Quelle

Caserini, M. et al.: Posterpräsentation auf dem 22th Congress EADV, Istanbul, 2–6.10.2013

 

Taurus Pharma GmbH, Benzstr. 11, 61352 Bad Homburg

Das könnte Sie auch interessieren

Ciclopoli® in der Behandlung von Onychomykosen

Eine sporozide Therapie ist unverzichtbar

Rechtsstreit zwischen Ciclopoli®-Hersteller Taurus und Loceryl®-Hersteller Galderma

Ciclopoli® mehr als doppelt so wirksam?

Aktuelle Studie zeigt überlegene Wirksamkeit bei Nagelpilz

Ciclopirox schlägt Amorolfin

Täglich oder wöchentlich dem Nagelpilz den Garaus machen

Good Lack

Taurus und Galderma beenden Streit

Ciclopoli-Studie überzeugt

Dermatologe führt bessere Wirksamkeit von Ciclopoli® vor allem auf Galenik zurück

Wasserlöslicher Lack überlegen

Transportsystem und Ciclopirox

Effektives Doppel gegen Nagelpilz

Amorolfin, Ciclopirox oder Terbinafin – was ist die beste Lösung gegen Nagelpilz?

Fertig ist der Lack

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.