DAZ aktuell

223,79 Euro für jeden Vollnotdienst

Erste Nacht- und Notdienstpauschale höher als erwartet – Auszahlung läuft reibungslos

BERLIN (lk) | Höher ausgefallen als angekündigt ist die erste Notdienstpauschale für das dritte Quartal 2013: Kurz vor Weihnachten legte der DAV-Vorstand den Auszahlungsbetrag auf 223,79 Euro fest. Ursprünglich hatte der Nacht- und Notdienstfonds 213 Euro für die erste Notdienstpauschale prognostiziert.

Insgesamt erbrachten die 20.304 Apotheken in Deutschland in den Monaten August und September des vergangenen Jahres 71.777 „Vollnotdienste“. Der DAV war zufrieden: Mit den ersten Auszahlungen für die beiden Monate habe der Nacht- und Notdienstfonds des DAV seine Effizienz unter Beweis gestellt. „Der Notdienst der Apotheken spielt für die flächendeckende Arzneimittelversorgung der Menschen eine entscheidende Rolle“, erklärte der DAV-Vorsitzende Fritz Becker. „Mit den Zuschüssen für diese Gemeinwohlpflicht werden gerade die Apotheken im ländlichen Raum [...] gestärkt.“ Noch am Tag der Festsetzung überwies der Nacht- und Notdienstfonds die Pauschale für die direkt mit dem NNF abrechnenden Apotheken. Aber auch das Norddeutsche Apothekenrechenzentrum NARZ war blitzschnell. „Das NARZ hat die Notdienstpauschale vom Nacht- und Notdienstfond am 23.12.2013 gut geschrieben bekommen und am gleichen Tag die Beträge zur Auszahlung an die Apotheken angewiesen“, teilte das Unternehmen mit. Wie das NARZ hat auch der private Abrechner AvP bereits vor Weihnachten die erste NNF-Pauschale angewiesen. Andere Rechenzentren lassen sich etwas mehr Zeit: „Die VSA überweist die entsprechenden NNF-Pauschalen an die Apotheken wie in der Prozessbeschreibung zum NNF festgelegt mit der nächstfolgenden Abrechnung“, so die VSA. Sie werde somit mit der Dezember-Abrechnung ausgezahlt. ARZ Haan teilte mit, dass die ARZ Service GmbH „im Laufe der 2. KW 2014, losgelöst von der normalen Abrechnung, die Gelder aus dem NNF an die Apotheken anweist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Pauschale steigt auf neuen Höchstwert

279 Euro pro Notdienst

Nacht- und Notdienstfonds

Pauschale sinkt leicht auf 261,97 Euro

Nacht- und Notdienstfonds kann endgültige Höhe erst am 19. Dezember ermitteln

Erste Pauschale kommt zu Weihnachten: 213 Euro

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.