Wirtschaft

Versand: Nur OTC wächst

Arzneimittelversand: Rx schrumpft, OTC gleicht aus

BERLIN (lk) | Auch im Oktober beruhte das – auf 6 Prozent zurückgegangene – Wachstum im Versandhandel erneut ausschließlich auf dem OTC-Segment. Rx-Arzneimittel verloren nach Zahlen von IMS Health noch stärker als im Vormonat und spielen kaum noch eine Rolle.

Das Umsatzplus auf 71 Mio. Euro im Oktober verdankt der Versandhandel ausschließlich der Steigerung von 13 Prozent im OTC-Segment. Verschreibungspflichtige Präparate verloren erneut stark mit einem Minus von 13 Prozent.

Besonders gefragt waren im Oktober die topischen Schnupfenmittel (+12%), Schmerzmittel (+8%) und Schlaf-/Beruhigungsmittel (+17%).

Im gesamten Zeitraum Januar bis Oktober 2014 belief sich der Versandhandels-Umsatz mit Arzneimitteln auf 647 Millionen Euro. Dies entspricht laut IMS Health einer Steigerung um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gut drei Viertel des Umsatzes kommt aus dem Bereich der rezeptfreien Präparate. In den ersten zehn Monaten stieg der OTC-Umsatz des Versandhandels um 11,3 Prozent auf 502,6 Mio. Euro.

Der Umsatz mit Rx-Präparaten hingegen verringerte sich von Januar bis Oktober um 9 Prozent. 

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.