Wirtschaft

Bayer mit sprudelnden Gewinnen

Pharma-Geschäft läuft erfreulich – Jahresprognose angehoben

BERLIN (ks) | Überdurchschnittlich gute Geschäfte mit Arzneimitteln und Agrarprodukten haben der Bayer AG im 3. Quartal einen Gewinnsprung beschert. In den ersten neun Monaten 2014 kletterte der Nettogewinn der Leverkusener um mehr als 17% auf 3,2 Mrd. Euro. Der Umsatz legte um gut 3%auf 31,2 Mrd. Euro zu. Aufgrund der gut laufenden Geschäfte hob Bayer seine Jahresprognose an.

Damit sieht sich Bayer in seiner strategischen Entscheidung bestätigt, die Kunststoffsparte Material Science als eigenständiges Unternehmen an die Börse zu bringen und sich ganz auf das Kerngeschäft, den sogenannten Life-Science-Bereich, zu konzentrieren.

Für das letzte Quartal erwartet Bayer einen weiteren Umsatzanstieg. Allein durch die Übernahme des OTC-Geschäfts vom US-Konzern Merck & Co, die zum 1. Oktober abgeschlossen worden war, erhöhe sich im 4. Quartal der Umsatz zwischen 300 Mio. und 350 Mio. Euro, so Bayer. Durch die Akquisition sind die Leverkusener nach eigenen Angaben im OTC-Segment weltweit zweitgrößter Anbieter. Bis zum Jahresende rechnet der Konzern deshalb mit einem Umsatz von 42 Mrd. Euro, eine Milliarde mehr als bisher geplant.

Im Gesundheitsgeschäft (HealthCare) stieg der Umsatz im 3. Quartal um 4,6% auf 4,96 Mrd. Euro. Der Umsatz mit Rx-Arzneimitteln erhöhte sich deutlich um 10,3 Prozent auf 3,04 Mrd. Euro. Besonders erfreulich war die Entwicklung in den USA, China und Deutschland. Der Gerinnungshemmer Xarelto™, das Augenmedikament Eylea™, die Krebsmittel Stivarga™ und Xofigo™ sowie das Lungenhochdruckmittel Adempas™ erzielten einen Umsatz von insgesamt 750 (VJ: 407) Mio. Euro.

Der Umsatz im Segment Consumer Health erhöhte sich um 2,4% auf 1,921 Mrd. Euro. Bei Consumer Care (OTC) erzielten die Schmerzmittel Aleve™ und Aspirin™ ein Umsatzplus von 14,2 bzw. 6,5%. 

Das könnte Sie auch interessieren

Pharma-Sparte mit Zuwächsen

Bayer erfolgreich

Bayer traut sich für 2015 mehr zu

Starker Start

Umsatzrekord im Geschäftsjahr 2014 – Vorstand zuversichtlich für 2015

Bayer „überaus erfolgreich“

Bayer kauft OTC-Geschäft vom US-Konzern Merck & Co. – Pfizer will AstraZeneca schlucken

Fusionskarussell dreht sich

Konzentration auf Pharma, Augenheilmittel und Generika

Novartis legt zu

Patentverluste belasten Pharmakonzern

Pfizer: Weniger Gewinn

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.