Wirtschaft

Amgen vor Aufspaltung?

Investor will etablierte und neue Arzneimittel trennen

NEW YORK/THOUSAND OAKS (dpa-AFX) | Der aktivistische Investor Daniel Loeb fordert die Aufspaltung des weltgrößten Biotech-Konzerns Amgen. In einem Brief an Investoren rief Loeb, der hinter dem Investmentfonds Third Point steht, Amgen zur Spaltung in zwei Teile auf. Amgen habe verborgene Schätze, die es zu heben gelte, heißt es in dem Dokument, das der Nachrichtenagentur Bloomberg vorliegt.

Loeb schwebt eine Teilung in eine „Reife Gesellschaft“, mit älteren und etablierten Arzneimitteln vor und in eine „Wachstumsgesellschaft“ mit neuen Produkten, die noch am Anfang stehen, aber besondere Zuwächse versprechen. Third Point hatte zuvor seinen Anteil an Amgen erhöht und ist einer der größten Aktionäre.

Loeb gehört zu einer Gruppe von Investoren, die sich bei Unternehmen einkaufen und dann Druck ausüben, indem sie zum Beispiel einen Strategieschwenk fordern oder hin zu einer Abspaltung von Firmenteilen drängen. Sie setzen darauf, dass die Einzelteile mehr Wert sind, als das Unternehmen als Ganzes. Jüngstes prominentes Beispiel, in dem sich ein Konzern dem Willen aktivistischer Investoren beugen musste, war das Onlineauktionshaus Ebay, das nun seinen Bezahldienst PayPal an die Börse bringt.

Amgen schätze den konstruktiven Dialog mit Aktionären, teilte der Biotech-Konzern in einer Stellungnahme mit. Ein Update über die Unternehmensstrategie und den Restrukturierungsplan werde es am 28. Oktober geben. Amgen hatte im Juli angekündigt, mehr als 2400 Stellen zu streichen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Versöhnlichere Töne im Machtkampf

Stada und Active Ownership gehen aufeinander zu

Krankenversicherer übernimmt PBM

Milliardendeal im US-Gesundheitswesen rückt näher

Platow Brief: AOC hat 20 Prozent des Kapitals hinter sich

Stada-Vorstand mit Visionen

Interview mit Stada-Chef Matthias Wiedenfels

Ich bin CEO. Punkt.

„Aktivistische Investoren“ wollen Einfluss nehmen

Stada gerät unter Druck

Nach der Übernahme

Stada will Umbau vorantreiben

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.