Wirtschaft

Grippeimpfstoffe ausgeschrieben

BERLIN (ks) | Die AOK Plus hat federführend für die gesetzlichen Krankenkassen in Sachsen und Thüringen die Versorgung mit Grippeimpfstoffen für die Saison 2015/16 ausgeschrieben. Die Verträge sollen zum 1. Juli 2015 wirksam werden und bis zum 29. Februar 2016 laufen.

Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss von Rabattverträgen über im Sprechstundenbedarf verordnete Grippeimpfstoffe zur Versorgung von GKV-Versicherten. Der Impfstoff soll zur Impfung von Versicherten ab dem vollendeten siebten Lebensjahr sein – eine Altersobergrenze soll es nicht geben. Sachsen ist für die Ausschreibung in die Regionen Chemnitz/Leipzig und Dresden aufgeteilt, Thüringen ist eine einzelne Region. In allen drei Gebieten sollen Verträge über Fertigspritzen sowohl mit als auch ohne Kanüle geschlossen werden. Insgesamt sind also sechs Verträge vorgesehen.

Um eine zu starke wirtschaftliche Abhängigkeit der Auftraggeber von nur einem Leistungserbringer zu vermeiden, die Versorgung sicherzustellen und möglichst vielen mittelständisch geprägten Bietern die Chance auf einen Zuschlag zu eröffnen, ist eine Loslimitierung vorgesehen. So kann jeder Bieter für sich allein oder als Teilnehmer einer Bietergemeinschaft den Zuschlag für maximal drei Lose und jeweils nur ein Los je Region erhalten.

Geboten werden kann bis zum 11. November 2014 um 10 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Versorgung mit Grippeimpfstoffen

Thüringen und Sachsen schreiben aus

Verträge sollen zum 1. Juli in Sachsen und Thüringen starten

Neue Grippeimpfstoff-Ausschreibung

Zytostatika-Versorgung in Berlin

AOK Nordost schreibt erneut aus

Ausschreibung von Grippeimpfstoffen wurde gestartet

Niedersachsen setzt auf Rabattverträge

Zyto-Verträge: DAK und GWQ ServicePlus starten Ausschreibung für ganz Deutschland

Der Damm ist gebrochen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.