Gesundheitspolitik

DHL-Drohne fliegt wieder

„Paketkopter 2.0“ im Pilotbetrieb mit Insel-Apotheke

BERLIN (jz) | Die Deutsche Post testet erstmals unter Alltagsbedingungen den Einsatz von Drohnen für die Paketzustellung im regulären Betrieb: Ein „DHL-Paketkopter“ transportiert Medikamente von der niedersächsischen Hafenstadt Norden zur rund zwölf Kilometer entfernten Seehund-Apotheke auf der Nordsee-Insel Juist. Mit dem Pilotbetrieb setzt DHL das im Dezember letzten Jahres begonnene Paketkopter-Forschungsprojekt fort, bei dem Arzneimittel von einem Bonner Rheinufer zum anderen geflogen wurden (siehe AZ 2013, Nr. 50).

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.