Wirtschaft

Walgreens übernimmt Alliance Boots

Weltgrößter Apotheken- und Pharmahandelskonzern entsteht

BERLIN (lk) | Nächstes Jahr im Februar wird die Fusion von Walgreens und Alliance Boots zum weltgrößten Apotheken- und Pharmahandelskonzern unter Dach und Fach gebracht sein. Wie erwartet hat die US-Drogerie- und Pharmahandelskette Walgreens jetzt angekündigt, den britischen Apotheken- und Großhandelskonzern Alliance Boots vollständig zu übernehmen. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2015 vorzeitig abgeschlossen werden. Man hätte sich Zeit lassen können bis zum August 2015. Die Firmenzentrale soll in den USA in der Nähe von Chicago liegen.
Foto: AZ/Sket

Walgreens hatte bereits im Sommer 2012 für 6,7 Milliarden US-Dollar 45% des europäischen Wettbewerbers Alliance Boots erworben. Damals war vereinbart worden, dass der Konzern die restlichen Anteile zwischen Februar und August 2015 übernehmen kann. Walgreens wird für die komplette Übernahme weitere 5.29 Milliarden US-Dollar in bar zahlen und Aktienanteile im Wert von zehn Milliarden US-Dollar übertragen.An der Spitze des fusionierten Unternehmens sollen Spitzenmanager beider Firmen stehen. Walgreens-CEO Gregory D. Wasson werde dieses Amt auch bei der neuen Walgreens Boots Alliance Inc innehaben. Alliance-Boots-Executive-Chairman Stefano Pessina werde Executive Vice Chairman, heißt es in einer Mitteilung. Die Holding soll ihren Sitz im Raum Chicago haben. Das operative Geschäft von Walgreens werde weiter von Deerfield aus gesteuert. Die Aktivitäten von Boots verbleiben in der britischen Stadt Nottingham.

Pessiona: Meilenstein der Firmengeschichte

„Alliance Boots freut sich, dass Walgreens seine Option ausgeübt hat, den zweiten Schritt der strategischen Partnerschaft mit Alliance Boots zu vollziehen. Das neue Unternehmen wird dadurch der erste globale Konzern für Gesundheit und Wohlbefinden mit Schwerpunkt auf Apotheken“, heißt es in einer Firmenmitteilung. Walgreens Boots Alliance wird aus vier Divisionen bestehen: Walgreen Co. (größte Drogeriekette in den USA), Boots (führender Einzelhändler in Großbritannien und Irland für Gesundheits- und Beautyprodukte mit Schwerpunkt auf Apotheken), Pharmaceutical Wholesale und International Retail (einschließlich Alliance Healthcare, dem größten Pharmagroßhändler in Europa) und Global Brands.

Stefano Pessina, Executive Chairman, Alliance Boots, kommentierte diesen Schritt: „Die erwartete Schaffung des neuen Unternehmens stellt den bedeutendsten Meilenstein in der Geschichte unserer Gruppe dar und ist gleichzeitig ein äußerst positiver Schritt für die Zukunft der Gesundheitsbranche insgesamt. Bei diesem Zusammenschluss handelt es sich um eine wahre Partnerschaft, was sich auch in der Zusammensetzung des zukünftigen Managementteams von Walgreens Boots Alliance widerspiegelt.”

Mehr als 11.000 Läden in zehn Ländern

Als Ergebnis der Zusammenführung beider Unternehmen entsteht ein neues, weltweit führendes Geschäft im Einzelhandel von Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden mit Schwerpunkt auf Apotheken mit mehr als 11.000 Läden in zehn Ländern. Im Zuge des vollständigen Zusammenschlusses entsteht das weltweit größte Pharmagroßhandels- und Distributionsnetz mit über 370 Distributionszentren, die mehr als 180.000 Apotheken, Ärzte, Gemeinschaftspraxen und Krankenhäuser in 20 Ländern beliefern. Walgreens Boots Alliance wird zum weltweit größten Einkäufer von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und vielen anderen Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Walgreens Boots Alliance

Apothekenschließungen in den USA

2014 endet mit Entstehung des weltgrößten Drogerie- und Apothekenkonzerns

Verschmelzung von Walgreens/Alliance Boots

Alliance-Chef führt weltgrößten Pharmahändler

Pessina wird Walgreens-Boss

Alliance Boots: Globalisierung geht weiter

Walgreens will Alliance

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.