Recht

Arbeitspausen

Viele Arbeitnehmer arbeiten durch – doch: 30 Minuten stehen jedem „Vollen“ zu

bü/mh | Jeder Fünfte Arbeitnehmer soll nach einer von der Gewerkschaft ver.di in Auftrag gegebenen Studie die Pausen nicht voll ausschöpfen. Zehn Prozent der in Deutschland Beschäftigten arbeite sogar durch. Zu viel Arbeit insgesamt und das schlechte Gewissen gegenüber Kollegen (die ebenfalls übermäßig belastet seien) werden als Gründe genannt. Wie sieht das rechtlich aus? Was steht Arbeitnehmern zu?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.