Wirtschaft

GSK verliert Umsatz

Jahresausblick trotz schwachen Quartals weiter positiv

STUTTGART (wes) | Trotz eines kräftigen Umsatzrückgangs in den USA im ersten Quartal peilt der britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) im laufenden Jahr weiterhin mehr Umsatz und Gewinn an. Das Ergebnis je Aktie vor Sonderposten soll um vier bis acht Prozent zulegen, bekräftigte GSK vergangene Woche in London. Auch der Umsatz soll bereinigt weiter wachsen. Allerdings nannte der Konzern keine konkreten Prozentangaben mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.