Gesundheitspolitik

Leitbild-Konvent: Zuspruch aus Brandenburg

Apothekerverband zieht positives Fazit nach zwei Tagen in Arbeitsgruppen

BERLIN (az) | Ein überaus positives Bild der Leitbilddiskussion auf dem zweitägigen ABDA-Konvent in Berlin zeichnet der Apothekerverband Brandenburg (AVB) in einer aktuellen Mitgliederinformation: „Unser Eindruck des Konvents lässt sich wie folgt zusammenfassen: Unsere Erwartungen wurden positiv erfüllt und meist sogar übertroffen“, heißt es in dem letzte Woche verschickten Fax.

Während der Präsident der Landesapothekerkammer Brandenburg, Jens Dobbert, die Leitbilddebatte bislang eher skeptisch verfolgt hat, lobt der Verband nun offensiv die methodische Herangehens- und Arbeitsweise und die ergebnisoffene Diskussionskultur beim Konvent. Die drei Teilnehmer seitens des Verbandes – die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Frank Fürstenberg und Olaf Behrendt sowie Pressesprecher Thomas Baumgart – schreiben in dem Info-Fax, sie hätten den Konvent mit dem „hoffnungsvollen Eindruck verlassen, ein tragfähiges, zukunftsorientiertes und in Teilen auch visionäres Gesamtbild formuliert zu haben, das durchaus das Zeug zum Leitbild der öffentlichen Apotheke in Deutschland haben“ könne.

Das Info-Fax schildert des Weiteren in groben Zügen den Ablauf des Konvents: Die Grundlage für den erfolgten „Kristallisierungsprozess“ hätten die sechs Kapitel zum Leitbild gebildet, wie sie bereits im Internet und den Arbeitsbüchern vorgegeben waren. Gleich nach dem Eintreffen habe sich jeder Teilnehmer für drei Kapitel zur Mitarbeit entscheiden können. „Bemerkenswert war, dass von Anfang an eine erwartungsfrohe Stimmung bei den Teilnehmern zum Leitbildprozess in der Kalkscheune zu bemerken war“, so die drei AVB-Teilnehmer.

Offene Diskussionskultur

Die Arbeitsgruppen seien jeweils bunt gemischt gewesen und hätten „mangels Rücksicht und Kenntnis von Funktion oder Position des Einzelnen sehr schnell eine offene Diskussionskultur“ befördert. Daneben gab es Treffen mit dem gesamten Plenum. Der zweite Tag habe dann allen Teilnehmern die Möglichkeit geboten, mit schriftlichen Anmerkungen die vorläufigen Ergebnisse zu kommentieren und nochmals Vorschläge zu machen bzw. Gewichtungen zu den Themen vorzunehmen. Danach seien dem Plenum die Ergebnisse aus den sechs Kapiteln einzeln vorgestellt und gemeinsam diskutiert worden.

„Wir sind sehr gespannt auf Ihre Kommentare und Reaktionen bei der bevorstehenden Online-Diskussion im Mai“, heißt es abschließend im Info-Fax an die Mitglieder des Apothekerverbandes Brandenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Tage, sechs Kernthemen und rund 100 Teilnehmer auf der Suche nach einem Konsens

Leitbild-Konvent hat getagt

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Vom Arzneimittel zum Patienten

Das Leitbild – ein Entwurf

ABDA-Vize Mathias Arnold wirbt in Rostock erneut für den Leitbildprozess

Warum Apotheker ein Leitbild brauchen

Ein Stimmungsbild zum Deutschen Apothekertag 2014 in München

Protest oder Annäherung?

Offener Brief an Friedemann Schmidt

MVDA: Im Leitbildprozess Kräfte bündeln

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.