Wirtschaft

Wirtschaftsticker

BASF: Umsatzsteigerung

BASF hat Zahlen für 2013 vorgelegt. Der Jahresumsatz stieg um 3% auf 18,1 Mrd. Euro, das EBIT vor Sondereinflüssen um 8% auf 1,5 Mrd. Als Dividende werden 2,70 Euro pro Aktie (2012: 2,60) vorgeschlagen. (BASF, 25.02.2014)

Fresenius: Rekordgewinn

Der Gesundheitskonzern Fresenius hat 2013 ein Rekord-Konzernergebnis von 1,05 Mrd. Euro erzielt (+12%), der Umsatz lag bei 20,3 Mrd. Euro (+5%). Als Dividende wird 1,25 je Aktie (+14%) vorgeschlagen. Die Sparte Fresenius Medical machte 11 Mrd. Euro Umsatz, Fresenius Kabi rund 5 Mrd. Euro. (Fresenius, 25.02.2014)

Lanxess: Negativ-Ergebnis

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess muss außerplanmäßige Abschreibungen vornehmen. Diese beeinflussen das Konzernergebnis: Der Konzernverlust im Gesamtjahr 2013 wird voraussichtlich 159 Mio. Euro betragen und das Ergebnis je Aktie bei einem Verlust von 1,91 Euro liegen. (Lanxess, 26.02.2014)

Rosazea: Zulassung

Galderma hat von der EMA die Zulassung für Mirvaso® (Brimonidin) zur symptomatischen Behandlung von fazialen Rosazea-bedingten Erythemen (Gesichtsrötungen) bei erwachsenen Patienten erhalten. Mirvaso® wird ab 17. März 2014 auf dem deutschen Markt verfügbar sein. (Galderma, 26.02.2014)

COPD: Positive Meinung

Teva hat vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA eine positive Meinung („positive opinion“) für die Zulassung von DuoResp® Spiromax® (Budesonid und Formoterolfumarat-Dihydrat in einem Pulver-Inhalator) erhalten. Diese Entscheidung ebnet den Weg zur Zulassung in den nächsten Monaten. (Teva, 21.02.2014)

HCV: Therapie-Durchbruch

Bristol-Myers Squibb hat von der FDA den „Breakthrough Therapy“-Status für seine Daclatasvir-Asunaprevir-Kombinationstherapie gegen chronische Hepatitis C erhalten. Der Status „Therapie-Durchbruch“ soll den weiteren Zulassungsprozess eines Arzneimittels gegen lebensbedrohliche Krankheiten beschleunigen. (Bristol-Myers Squibb, 24.02.2014)

Das könnte Sie auch interessieren

Cialis und Antidepressiva lassen die Kassen klingeln

Umsatzschub bei Eli Lilly

Weltgrößter Generika-Konzern mit leichtem Umsatzplus

Teva in schwarzen Zahlen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.