... auch DAZ noch

1119 neue Rabattverträge

ks/ral | Wie der AOK-Bundesverband mitteilt, sind die Zuschläge für die 12. Tranche der bundesweiten Arzneimittelrabattverträge erfolgt. Sie umfasst 1119 Einzelverträge.

48 Pharmaunternehmen beteiligten sich an der Ausschreibung. Dr. Christopher Hermann, Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg und Verhandlungsführer für die bundesweiten AOK-Rabattverträge, betonte, dass wieder alle relevanten Generika-Hersteller mit dabei waren. Insgesamt wurden 104 Fachlose bezuschlagt, davon 21 im Drei-Partner-Modell und 83 im Ein-Partner-Modell.

Die Verträge treten am 1. April 2014 in Kraft und laufen über zwei Jahre. Hauptsächlich handelt es sich um Verträge für die 93 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen der Ende März 2014 auslaufenden 7. Rabattvertragstranche. 23 Wirkstoffe wurden hingegen erstmals ausgeschrieben – ursprünglich waren es also 116 Substanzen. Für fünf Fachlose gab es keine Bieter, sieben Vergaben sind noch nicht abgeschlossen. Das jährliche AOK-Umsatzvolumen der neuen Rabattrunde beziffert der AOK-Bundesverband auf rund 2 Milliarden Euro (Apothekenverkaufspreis).

Die Ausschreibung erfolgte erneut über acht regionale Gebietslose. Auf diese Weise sollte insbesondere mittelständischen Arzneimittelherstellern die Teilnahme am Bieterverfahren weiter erleichtert werden. Festzustellen ist allerdings, dass im Regelfall der Zuschlagsgewinner in einem Fachlos auch alle Gebietslose für sich gewann – wenige Ausnahmen bestätigen diese Regel. Aktuell haben die elf AOKs 229 generische Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen unter Rabattvertrag. Ab April 2014 sind es dann 248. 

Das könnte Sie auch interessieren

12. AOK-Ausschreibung

1119 neue Rabattverträge

Arzneimittel-Rabattverträge

AOKen gehen „beharrlich“ in Runde 15

AOK-Rabattverträge gehen in die zwölfte Runde

AOK schreibt 116 Wirkstoffe aus

AOK: neue Verträge ab Oktober – DAK: neue Ausschreibungsrunde

Neue Rabattvertragsrunden

Arzneimittel-Rabattverträge

Vierte AOK-Ausschreibung veröffentlicht

Rabattvertrags-Runde Nummer 14 ist eingeläutet

AOK schreibt 116 Wirkstoffe aus

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.