Arzneimittel und Therapie

Immunglobuline für zu Hause

Neue subkutane Therapieoption bei Immundefekten

Häufig starke grippale Infekte, chronische Darm- oder HNO-Infektionen, Pneumonien: Hinter hartnäckigen oder seltenen Infektionen kann ein Immundefekt stehen. Je nach Ausprägung wird die Störung bis ins Erwachsenenalter übersehen. Standardtherapie bei Antikörpermangel ist die intravenöse Infusion von Immunglobulinen. Ein neues Präparat, HyQvia®, erlaubt es, die großen Mengen an Infusionslösung zu Hause zu applizieren - subkutan. Möglich macht dies die vorbereitende Lockerung des Gewebes mit Hyaluronidase.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.