Arzneimittel und Therapie

Wieder mehr Syphilis

Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert in seinem aktuellen Bulletin darüber, dass der Anstieg der Syphilis-Diagnosen, der seit 2010 beobachtet wird, sich fortsetzt. Zwischen 2004 und 2008 hatten sich die Meldezahlen für Syphilis bundesweit auf einem Niveau zwischen 3000 und 3500 pro Jahr stabilisiert. Seit 2010 sind die Fälle wieder angestiegen (2010: um 11%, 2012: um 22%). 2012 wurden dem RKI 4410 Syphilis-Fälle gemeldet. Auch in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 scheint sich der Trend fortzusetzen. Inzwischen ist der Anstieg auch in Bundesländern mit bisher niedriger Inzidenz wie Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern oder Sachsen-Anhalt zu beobachten. Das Durchschnittsalter der gemeldeten Männer liegt bei 40 Jahren und ist viel höher als bei anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen, bei denen die meisten Infektionen zwischen 20 und 25 Jahren auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Sexuell übertragbare Erkrankungen

Syphilis-Fälle nehmen zu

Aktuelle Zahlen des RKI

2017 wieder mehr Syphilis-Fälle

Aktualisierte Leitlinie betont frühe Diagnostik und schnellen Behandlungsbeginn

Syphilis auf dem Vormarsch

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)