Aus den Ländern

56 neue AMTS-Manager

… und 35 neue „Ausbildungsapotheken“ in Westfalen-Lippe

MÜNSTER (cae) | Am 13. Oktober fand das zweite AMTS-Symposium der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und der Universität Münster statt. Dort erhielten 56 Pharmazeuten aus 35 Apotheken das AMTS-Zertifikat.
Foto: AK WL
In Münster erhielten 56 neue AMTS-Manager ihre Zertifikate. Vorn von rechts: Dr. Oliver Schwalbe, Prof. Dr. Georg Hempel, Gabriele Regina Overwiening, Isabel Waltering, Dr. Klaus Fehske.

Das Kürzel AMTS steht für Arzneimitteltherapiesicherheit. „AMTS ist als ein Prozess zu verstehen, der die sichere Anwendung von Arzneimitteln, die Begleitung der Therapie und die Vermeidung von Wechselwirkungen umfasst“, sagte Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening. Aktuelle Studien zeigen, dass nur etwas mehr als 50 Prozent der verordneten Medikamente sachgemäß und regelmäßig eingenommen werden. Dies ist eine große Herausforderung für das AMTS, denn Patienten mit hoher Therapietreue werden schneller gesund und seltener ins Krankenhaus eingewiesen.

Die „AMTS-qualifizierte Apotheke“ stellt im Ausbildungsapothekenkonzept der Apothekerkammer Westfalen-Lippe die 2. und höchste Stufe dar. Stufe 1 ist die „Ausbildungsapotheke“, die „den apothekerlichen Nachwuchs in vorbildlicher Weise ausbildet“. Weitere Informationen in DAZ Nr. 41, S. 20 und unter www.ausbildungsapotheke.de.

Medikationsfehler vermeiden

Die frischgebackenen AMTS-Manager haben nach einer Basisschulung mehrere Aufbauseminare durchlaufen und anschließend ein zeitintensives Medikationsmanagement mit Patienten durchgeführt. Im Symposium berichteten einige von ihnen, wie sie die Arzneimitteltherapie von Polypharmazie-Patienten, die fünf oder mehr Arzneimittel zugleich anwenden, durch ein apothekerliches Medikationsmanagement optimiert haben.

Zudem referierten Prof. Dr. Georg Hempel, Dozentin Isabel Waltering und Dr. Oliver Schwalbe (Abteilungsleiter Aus- und Fortbildung der Kammer) über häufige Medikationsfehler bei Benzodiazepinen und Z-Substanzen (lesen Sie dazu auch den Beitrag auf Seite 62).

Ein „Get together“, bei dem die eigenen Erfahrungen, Tipps und Hilfe zum AMTS im Mittelpunkt standen, rundete die Veranstaltung ab. 

Quelle: www.akwl.de

Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimitteltherapiesicherheit wird immer wichtiger

86 neue AMTS-Manager

Arzneimitteltherapiesicherheit

Westfalen-Lippe: 330 AMTS-Manager zertifiziert

Gesundheitspreis für Kammer Westfalen-Lippe und Uni Münster

Apo-AMTS-Modell ausgezeichnet

Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen

Apo-AMTS-Modell ausgezeichnet

Studie der Universität Münster zeigt erhebliche Abweichungen beim Medikationsplan auf

Theorie und Wirklichkeit

3. AMTS-Symposium mit Übergabe der Zertifikate

Mehr Arzneimitteltherapiesicherheit

Achtes AMTS-Symposium in Münster

AMTS-Begeisterung in Westfalen-Lippe

Studie der Universität Münster

Plan entspricht nur selten der Wirklichkeit

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.