Foto: Bürger

Schwerpunkt Einrichtung und Umbau

Mehr als nur Tapetenwechsel

Das DAZ-Schwerpunktheft für Apothekeneinrichtung, Möbel und Konzepte

Eine Apothekeneinrichtung, die ein Apothekerleben oder sogar mehrere Apothekenleben lang hält, gab es: das Mobiliar solcher Einrichtungen lässt sich beispielsweise im Heidelberger Apothekenmuseum bewundern. Heute dürften langlebige Einrichtungen eher die Ausnahme sein. Einer Apotheke, die vor vierzig oder fünfzig Jahren, also in den 70er oder gar 60er Jahren des letzten Jahrhunderts eingerichtet wurde, sieht man ihr Alter an – es lässt sich leicht am Stil der Ausstattung erkennen. Der „Gelsenkirchener Barock“ der muffigen 60er Jahre lässt sich nicht verstecken. | Peter Ditzel

Foto: buerger


Da helfen auch neue Tapeten drum herum oder ein nachträglich eingepasster Platz für den Rechner nicht: eine solche Apotheke kann von der Einrichtung her nicht mehr mit der Zweckmäßigkeit und dem chicen Outfit moderner Offizinen mithalten.

Aber, man kann sich durchaus die Frage stellen: Muss ich meine Apothekeneinrichtung erneuern? Nur weil sie altmodisch ist oder nicht mehr den neuesten Chic hat? Marketingexperten beantworten dies dennoch mit einem eindeutigen Ja. Aber letztlich muss sich jeder selbst die Antwort geben – die Kosten wollen getragen sein.

Vieles spricht dafür, in bestimmten Zeiträumen über eine Erneuerung der Apothekeneinrichtung, über eine Renovierung nachzudenken. Und es sind nicht nur Modetrends oder der Wunsch nach Abwechslung, nach einem neuen Look, die einen dazu bewegen können, die Investitionen in eine neue Apothekeneinrichtung auf sich zu nehmen.

Da gibt es beispielsweise Notwendigkeiten, die aus der neuen Apothekenbetriebsordnung resultieren, Stichwort vertrauliche Beratung. Lässt sich mit den bestehenden HV-Tischen eine weitgehend diskrete und persönliche Beratung des Patienten, des Kunden umsetzen? Gibt es die Möglichkeit, in die bestehende Apothekeneinrichtung einen Beratungsplatz für die vertrauliche Beratung zu integrieren?

Oder Anforderungen, die sich aus dem Wettbewerb ergeben. Lässt sich mit der vorhandenen Einrichtung in der Offizin eine attraktive Freiwahl aufbauen, die modernen Erkenntnissen gerecht wird? Oder es ergeben sich Fragen, die die Atmosphäre in der Apotheke, in der Offizin betreffen: Wie sieht es mit der Klimatisierung aus? Können die Räume im Sommer ausreichend gekühlt werden? Und die Beleuchtung: Hat die Apotheke eine diffuse, trübe Beleuchtung und erweckt sie eher den Eindruck einer Gruft oder empfängt sie den Kunden freundlich und hell ausgeleuchtet?

Ein weiterer Grund, der nach einer Renovierung, nach einer neuen Einrichtung ruft: Können in der Apotheke die modernen edv-technischen Geräte passend untergebracht werden bis hin zu der Frage, ob man einen Komissionierer anschaffen soll und die Ausgabeschächte in der Offizin eingebaut werden müssen.

Schließlich – und das sollte nicht unterschätzt werden: Ein Grund für eine neue Einrichtung, für einen Umbau können auch psychologische Gründe sein. Die Apotheke ist für Inhaber und Mitarbeiter der Arbeitsplatz, an dem sie einen großen Teil ihres Lebens verbringen. Man sollte sich dort wohlfühlen dürfen bei der Arbeit. Das trägt, wie Psychologen und Verkaufscoaches wissen, auch zum ökonomischen Erfolg einer Apotheke bei: In einer guten Atmosphäre bedient, berät und verkauft es sich besser.

Nicht zu vergessen eines der Hauptargumente für einen Umbau, für eine Renovierung: Auch auf Kunden übt eine neue, zeitgemäße Einrichtung eine besondere Attraktion aus. Nahezu alle Apothekeninhaber, die sich zu einem Umbau oder zu einer Renovierung entschlossen hatten, konnten danach von einer höheren Kundenfrequenz und steigenden Umsatzzahlen berichten.

Um Sie bei Ihren Überlegungen für einen möglichen „Tapetenwechsel“ zu unterstützen, um Ihnen ein paar Anregungen für eine zeitgemäße Einrichtung zu geben, haben wir dieses DAZ-Schwerpunktheft zusammengestellt. Sie finden hier Beispiele moderner Einrichtungen, aber auch Hintergrundüberlegungen, die zwangsläufig mit einer Renovierung einhergehen, beispielsweise die Finanzierung, die steuerlichen Auswirkungen und neue Erkenntnisse, wie man heute Läden und Verkaufsräume gestaltet, damit sich dort Kunden wohl fühlen und gerne aufhalten.

Wir wünschen Ihnen viele Anregungen! Und: Falls Sie schon über eine neue Einrichtung und Renovierung nachdenken: Wenn nicht jetzt, wann dann? |

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue Apothekeneinrichtung

Mehr als nur Tapetenwechsel

Was eine moderne Apothekeneinrichtung heute leisten sollte – ein Gespräch mit dem Innenarchitekten Klaus Bürger

Viel mehr als nur Möbel

Leitgedanken zum Apothekenumbau – Gespräch mit Architekten

Wann man renovieren sollte

Umbau der Löwen-Apotheke in Trier: Wie sich Tradition, Design und High-Tech verbinden

Die Älteste …

Kleine Auswahl innenarchitektonischer Lösungen für Apotheken

Konzepte, Design, Möbel

Apothekerin Conrad renovierte ihre historischen Apothekenräume

Wo Fontane seinen Platz hat ...

„Historische Apotheken – neu betrachtet“ – Teil 2

„Wir sind integraler Bestandteil jeder Stadtführung“

Wie Sie erreichen, dass sich der Kunde in Ihrer Apotheke wohlfühlt und gerne wiederkommt

Einladung zum Verweilen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.