Vitamin D

Sonne oder Supplemente?

Häufig gestellte Fragen zum Vitamin D: Drei Experten – drei Meinungen

Von Ralf Schlenger | Seit fast einem Jahrhundert kennt man die antirachitische Wirkung von Vitamin D. So lange schon gilt das „Sonnenvitamin“ als Regulator des Calcium-, Phosphat- und Knochenstoffwechsels. Zunehmend rücken heute die extraskelettären Effekte des Vitamin-Hormons in den Vordergrund. Sind sie der Schlüssel zur Verhütung von Asthma, Diabetes und Infarkten, wie viele Experten glauben? Sollte Vitamin D lebenslang supplementiert werden? Oder haben die „Bremser“ recht, die sich dem „Hype“ um das Sonnenvitamin widersetzen? Wir baten Experten verschiedener „Lager“ um ihre Meinung zu strittigen Fragen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.