Was Wann Wo

Historische Arzneipflanzenforschung

Zum gemeinsamen Symposium „Historische Arzneipflanzenforschung – Perspektiven für die moderne Phytotherapie“ laden die Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie e.V. (DGGP), die Gesellschaft für Phytotherapie e.V. (GPT), die Landesgruppe Hessen der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie und das Institut für Geschichte der Pharmazie, Marburg, herzlich ein.

Die Fortbildungsveranstaltung findet am 16. November 2013 im Großen Hörsaal des Instituts für Pharmazeutische Chemie der Philipps-Universität Marburg, Gebäude B, Erdgeschoss, Marbacher Weg 6–10, 35037 Marburg/Lahn, statt.

Programm

14.30 Uhr: Eröffnung – Grußworte
(Prof. Dr. Sabine Anagnostou, Prof. Dr. Karin Kraft, Dr. Peter Hartwig Graepel)

14.45 Uhr: Zum Potenzial historischer Arzneipflanzenstudien für die moderne Phytotherapie
(Prof. Dr. Sabine Anagnostou, Marburg, Präsidentin der DGGP)

15.45 Uhr: Diskussion

16.30 Uhr: Moderne Phytotherapie zwischen Anspruch und Realität
(Prof. Dr. Karin Kraft, Rostock, Präsidentin der GPT)

17.30 Uhr: Diskussion

17.45 Uhr: Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

18.00 Uhr: Ende des Symposiums

Anmeldung

igphmr@staff.uni-marburg.de  oder Fax (0 64 21) 28 228 78

Das könnte Sie auch interessieren

Historische Quellen und moderne Ansprüche

Phytotherapie gestern und heute

Call for papers für die Pharmaziehistorische Biennale 2018 in Lindau

„Pharmazie: Vom Handwerk zur Wissenschaft“

Internationaler pharmaziehistorischer Kongress in Istanbul

Wissenstransfer zwischen Ost und West

Pharmaziehistorikerin wird Mitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt

Hohe Auszeichnung für Prof. Dr. Sabine Anagnostou

2. Pharmaziehistorisches Forum Schweiz

Kostbarkeiten der Pharmakognosie

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.