Praxis aktuell

Gelungene Muttertagsaktion mit dem Aktionsplaner als Leitfaden

Mit viel Engagement lebt die Markt-Apotheke in Fröndenberg ihr selbst gewähltes Motto "kundenfreundlich & beratungsintensiv". Regelmäßig Aktionen durchzuführen, das ist Teil ihrer Kundenbindung. Wie gerufen kam daher im April dieses Jahres die DAZ-Beilage "Aktionsplaner Muttertag", mit der sich eine gelungene Muttertagsaktion vorbereiten und durchführen ließ. PTA Marion Franz gewährte der DAZ einen kleinen Einblick in ihre Arbeit und lobt den Aktionsplaner als "einen konkreten Leitfaden, an den man sich halten kann".
Das Team der Markt-Apotheke um Inhaberin Dr. Anke Lochmann (2. v. r.). PTA Marion Franz (5. v. l.) ist begeistert vom Aktionsplaner Muttertag, mit dem sie eine erfolgreiche Aktion im Mai durchführen konnte.

"Bei uns hat jeder die Aufgabe, an einer Aktion pro Jahr mitzuwirken bzw. diese zu organisieren", berichtet Marion Franz. Sie ist Teil eines bunt gemischten Teams in einer westfälischen Kleinstadt-Apotheke mit vielen Stammkunden, die den Einsatz der Mitarbeiter sehr schätzen.

Beim Lesen der PTAheute ist die Pharmazeutisch-technische Assistentin auf den Aktionsplaner aufmerksam geworden und fand die Muttertagsaktion "eine tolle Idee". Und da im Mai noch keine Aktion geplant war, wurde die Umsetzung gleich in Angriff genommen.

Aktionsplaner – was ist das?

Gefüllt mit Ideen, Materialien und Motiven für die Planung und Durchführung einer besonderen Apothekenaktion ging der neu konzipierte Aktionsplaner Ende März 2013 an den Start. Er wird Abonnenten der Deutschen Apotheker Zeitung (DAZ) bzw. der PTAheute viermal im Jahr als Beilage ins Haus geliefert, ist aber auch als Einzelheft sowie in eigenem Abonnement erhältlich.

Der "Aktionsplaner Muttertag" lag als Beilage in der DAZ Nr. 14 sowie der PTAheute Nr. 8 und wurde zudem in den jeweiligen Ausgaben auf zwei Seiten mit Abbildungen vorgestellt. Die Materialien für die Muttertags-Aktion fand man zum Herunterladen auf einer eigenen Homepage des Aktionsplaners unter www.aktionsplaner-daz.de, die man auch über die DAZ-Homepage (www.deutsche-apotheker-zeitung.de) erreichte. Die Materialien sind dort für Abonnenten nach wie vor im Archiv einzusehen: rechte Spalte unten unter Service -> DAZ plus -> Aktionsplaner und Apotheken Praxis.

Kreative Zweitnutzung! Die für das Schaufenster gedachten Sticker kamen als Anhänger für die Geschenksets zum Einsatz.

Leitfaden für das Team

Die Kooperation von DAZ und PTAheute, mit der die verschiedenen Berufsgruppen in der Apotheke als Team angesprochen werden, findet Marion Franz sehr gelungen. Sie lobt den Aktionsplaner als "gut strukturiert und klar verständlich". Ihr habe er jedenfalls sehr viele nützliche Informationen gegeben, erzählt die PTA. Am besten jedoch gefällt ihr, dass man mit dem Aktionsplaner einen konkreten Leitfaden hat. Damit habe sie stets im Blick gehabt, was wann fertig sein musste, z. B. zu welchem Termin die Dekoration ins Schaufenster sollte. Schließlich hatte sie nicht viel Zeit für die Vorbereitungen.

In drei Wochen zur Muttertagsaktion

Die Vorlaufzeit für die Muttertagsaktion war recht kurz, erklärt Marion Franz. Schließlich hätten sie sich erst drei Wochen vor dem Muttertag für die Umsetzung entschlossen. Umso beeindruckender ist das Ergebnis.

Die PTA nutzte von den Aktionsmaterialien, die zum Herunterladen im Internet kostenlos zur Verfügung standen, vorwiegend die Plakate für die Außenwerbung sowie die Dekomaterialien für das Schaufenster. Mit einem Gehwegaufsteller, dem Schaufenster und einer Aktionsschütte in der Offizin machte die Markt-Apotheke auf ihre Aktion aufmerksam. Für mehr Werbung reichte die Zeit leider nicht.

Die Plakate für den Außeneinsatz wurden auf speziellem Papier gedruckt, das widerstandsfähig gegen Regen ist.

Die Plakate für den Aufsteller im Außenbereich und für das Schaufenster habe sie online bestellt, berichtet Marion Franz: "Das war sehr einfach, da man dort Größe, Anzahl und Papierqualität frei wählen konnte." Für den Gehwegaufsteller habe sie extra ein Papier gewählt, das widerstandsfähig gegen Regen ist.

Kreativ ging die PTA mit den Stickern um, die eigentlich als Schaufensterbeklebung entworfen worden waren. Damit bastelte sie sich für das Schaufenster selbst eine Girlande, indem sie die Motive mehrmals etwas größer ausgedruckt, ausgeschnitten und zur Stabilisierung auf Pappe geklebt hat. Die einzelnen Elemente hat sie dann mit einem durchsichtigen Band verbunden und im Schaufenster dekorativ aufgehängt (siehe Foto rechts). Des Weiteren kamen die Sticker auch als Geschenkanhänger zum Einsatz.

Kosmetikserie im Mittelpunkt

Die Aktion habe sie alleine vorbereitet, erzählt Marion Franz. Bei der Schaufensterdekoration hätte ihr dann eine Kollegin geholfen, die sich derzeit in Ausbildung zur Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten befindet. Und in der Aktionswoche sei selbstverständlich das ganze Team eingebunden gewesen, betont die PTA.

Im Schaufenster wurde mit den Motiven aus dem Aktionsplaner eine neue Kosmetikserie beworben.

In den Mittelpunkt der Aktion hat die Markt-Apotheke eine Kosmetikserie gerückt, die relativ neu in das Sortiment aufgenommen worden war. Die Produkte, die durch einen hautberuhigenden Haferextrakt speziell für empfindliche Haut empfohlen werden, hat Marion Franz im Schaufenster präsentiert. In der Offizin fanden die Kunden die Kosmetikserie wieder – zusammen mit den Muttertagsmotiven aus dem Schaufenster. Auf einer Aktionsinsel standen kleine Täschchen mit Sondergrößen der Reinigungs- und Pflegeprodukte, die mit Geschenkanhängern versehen waren. "Ich habe die Sticker, die es als Vorlage im Downloadbereich gab, als Anhänger für das Täschchen genutzt", sagt Marion Franz und fügt hinzu, dass sie damit noch eine persönliche Note ihrer Apotheke geschaffen habe.

Rundum gut gelungen

"Die Vorbereitung dieser Aktion war kein großer Aufwand", fasst Marion Franz abschließend positiv zusammen. "Durch die vielen bereitgestellten Materialien konnte ich einiges an Zeit sparen, da ich mir nicht noch Gedanken über die Motive und die Gestaltung der Plakate machen musste." Nur die Bearbeitung der pdf-Dokumente war für sie nicht ganz einfach. Sie wünscht sich eher Formate oder Dokumente, in die sie selbst schnell und unkompliziert auch eigene Texte und das Logo der Apotheke einfügen kann. Rückmeldungen dieser Art sind Ansporn für die Redaktion des Aktionsplaners, um optimierte Angebote zu entwickeln.

Hilfreich war für Marion Franz dagegen die Checkliste. Und die Resonanz ihrer Kunden auf die Muttertagsaktion mit einer neu eingeführten Kosmetikserie sei so gut, dass sie die entsprechenden Produkte inzwischen immer häufiger verkaufe, stellt die PTA freudig fest.

Neue Themen willkommen

Den Aktionsplaner werde sie gerne wieder in Anspruch nehmen, macht Marion Franz gegenüber der DAZ deutlich. Sie freue sich schon auf weitere Themen.

Derzeit aktuell ist der Mitte Juni erschienene "Aktionsplaner Sommerfit", der die Apotheken mit spielerischen Ansätzen und frischen Motiven bei der Durchführung einer Bewegungs-Aktion im Sommer unterstützt. Die Beilage war in der DAZ Nr. 25 und in der PTAheute Nr. 13+14 zu finden, die Materialien stehen wieder im Internet zum Download bereit.


Sabine Stute, Apothekerin, Redaktion Aktionsplaner, Stuttgart, aktionsplaner @deutscher-apotheker-verlag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Starten Sie mit einer besonderen Beratungsaktion ins neue Jahr

Gute Vorsätze für 2015?

Für Ihre Frühlingsaktion

Aktionsplaner zum Thema Heuschnupfen

Der neue Aktionsplaner vertreibt Erkältungsgeister

Für Ihre Herbstaktion

Der neue Aktionsplaner spricht die Sinne an

Weihnachten naht!

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.