Prisma

Nano-Platin schützt Obst und Gemüse

(cae). Ein neuer Platinkatalysator kann in der Luft enthaltenes Ethylen einfach abbauen.

Das Gas Ethylen wirkt bei Pflanzen als Reifungshormon und ist deshalb bei der Lagerung von Lebensmitteln unerwünscht. Wissenschaftler der Universität Hokkaido in Japan entwickelten nun einen Katalysator aus ca. 2,4 nm großen Platinpartikeln, die in porösem Siliciumdioxid eingebettet sind. Durch Adsorption an das Platin entsteht zuerst Formaldehyd, der in weiteren Reaktionsschritten schließlich zu Kohlendioxid und Wasser abgebaut wird. Zudem entsteht eine kleine Menge Ameisensäure. Der Katalysator setzt bei 0 °C und einer Konzentration von 50 ppm mehr als 99,8% des Gases um.


Quelle: Jiang C, #et al. Low-Temperature Oxidation of Ethylene over Platinum Nanoparticles Supported on Mesoporous Silica. Angew Chem Int Ed Engl, 03. 05. 2013.

Das könnte Sie auch interessieren

Neue vaginale Verhütungssysteme

Verhütungsringe jetzt auch ungekühlt

Potenzial für die Arzneistoffsynthese

Cer-Katalysator zur organischen Synthese

Mit Wasserstoff statt Erdgas

Neue Methanolsynthese

Neuer Katalysator erleichtert die Umwandlung in Methan

Den Rohstoff CO2 nutzbar machen

Omega-3-Fettsäuren-Mischung Epanova kann Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse nicht reduzieren

Fischölderivat zeigt keinen Benefit

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.