ADEXA Info

Neue Perspektiven, neues Leitbild für Apotheker

Interpharm mit ADEXA

Für die Apothekengewerkschaft ist die Interpharm in Hamburg ein Heimspiel – und so gab es auch rundum zufriedene Gesichter bei allen, die sich haupt- oder ehrenamtlich auf dem dreitägigen Fortbildungsfest und der Messe engagierten. Bei den berufspolitischen Diskussionen ging es nicht nur um die Honorierung, sondern auch um ein neues Leitbild für den Apothekerberuf, mehr Transparenz in der Standespolitik sowie um die Frage "Wie motiviere ich meine Mitarbeiter?".
Barbara Neusetzer Fotos: Adexa

ADEXAs Erste Vorsitzende Barbara Neusetzer sprach zur Eröffnung des PTAheute-Kongresses ein Grußwort und bedankte sich bei Chefredakteurin Dr. Iris Milek und ihren Kolleginnen für die gute Zusammenarbeit. Dann erinnerte sie an zwei "Frauentage" kurz vor bzw. nach der Interpharm: Während der Internationale Frauentag am 8. März generell die Chancengleichheit für Frauen fordert und hier zumindest in Deutschland einiges erreicht worden ist, macht der Equal Pay Day am 21. März deutlich: Die geschlechtsbedingte Lohnlücke beträgt immer noch 22 Prozent!

In den Gesundheitsberufen sind es allerdings eher das generell niedrige Lohnniveau und fehlende Aufstiegschancen, die in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden müssen. Und mit Blick auf die Apotheken mahnte Neusetzer, den gemeinsamen Einsatz von Mitarbeitern und Arbeitgebern bei der Politik für eine höhere Fixpauschale und Notdienstvergütung durch eine angemessene Gehaltserhöhung zu honorieren. Außerdem appellierte sie an die Kongressteilnehmer, die Petition zum Erhalt der PTA-Ausbildung in NRW zu unterzeichnen.


Martina Busch

PKA wollen sich fortbilden!

Nach einem extrem sonnenarmen Winter strömten rund 140 angehende und gestandene PKA zum Seminar am Freitag, bei dem Referentin Christine Bender-Leitzig alle für die Apotheke relevanten Aspekte des Sonnenschutzes anschaulich und praxisnah vorstellte. Hocherfreut über diesen Rekordansturm waren neben PKAaktiv -Redakteurin Martina Busch auch die Leiterin der ADEXA-PKA-Fachgruppe Ulla Odendahl und Michaela Freudenfeld vom ADEXA-Referat Schulen & Unis. Die Teilnehmerinnen wurden in der Pause von ADEXA mit einem kleinen Büffet verwöhnt.

It’s the Employee, Stupid!

Zwei Erfolgsrezepte für die moderne Apotheke wurden auf der Wirtschafts-Interpharm vorgestellt, und trotz aller konzeptionellen Unterschiede waren sich die beiden verantwortlichen Apothekenleiter einig darüber, dass ihre Erfolgsrezepte nur mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern umzusetzen sind. Für die Motivation der Mitarbeiter sind neben der fairen Bezahlung vor allem Fort- und Weiterbildungs- sowie Aufstiegsmöglichkeiten essenziell! Solche Perspektiven sind für alle ein Gewinn – für die Apotheke bzw. ihren Inhaber, die Angestellten und die Patienten.

Der Patient bzw. die Patientenorientierung soll auch das neue Leitbild des Apothekers prägen. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt stellte sich den Fragen von Dr. Klaus Brauer und Peter Ditzel – und seine Statements machen Hoffnung, dass sich in der Standespolitik künftig mehr Zukunftsperspektiven Bahn brechen können.

Klinisch = patientenorientiert

Als Vertreter der Pharmaziestudierenden forderte BPhD-Präsident Daniel Mädler in einer Diskussionsrunde zum Thema Klinische Pharmazie einen runden Tisch aller beteiligten Verbände. Ein guter Vorschlag – auch aus Sicht der Apothekengewerkschaft!

Dass sich Klinische Pharmazie nicht aufs Krankenhaus beschränken soll und darf, sondern als patientenorientierte Pharmazie auch in der öffentlichen Apotheke umgesetzt werden muss, ist ein wichtiges Fazit der Statements und Diskussionen.


ADEXA-Messestand mit Glücksrad.

Viele Besucher am Messestand

Interpharm – das ist neben den Vorträgen und Seminaren auch ein lebendiger Austausch auf der pharmazeutischen Ausstellung. Am ADEXA-Stand freute sich das Messeteam über viele Gäste von Fachmedien und aus der Berufspolitik, über langjährige und aktive Mitglieder und neue Gesichter, von denen einige sich für eine Mitgliedschaft entschieden. "Unser Konzept aus arbeits- und tarifrechtlichen Informationsangeboten und unterhaltsamen Elementen wie dem Glücksrad und den Porträts von Schnellzeichner Mr. Kiss hat sich bewährt", so ADEXA-Messechefin Ute Landmann, der an dieser Stelle ein Dank für die perfekte Organisation gilt.

Und ADEXA-Rechtsanwältin Minou Hansen, die für die Kontakte zu den Fachschaften verantwortlich ist, ergänzt: "Ich finde es toll, wie viele Studierende aus dem ganzen Bundesgebiet auf der Interpharm vertreten waren – ein großes Engagement bei dem fordernden und zeitintensiven Studium. Und ich freue mich, wenn wir den Studierenden und PhiP den Weg in die Arbeitswelt durch unsere Veranstaltungen oder auch Rechtsberatung für die Mitglieder unter ihnen erleichtern können."


Dr. Sigrid Joachimsthaler



DAZ 2013, Nr. 12, S. 107

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)