Gesundheitspolitik

Max Müller heuert bei DocMorris an

Ex-Celesio-Lobbyist kehrt ins Apothekengeschäft zurück

Berlin (lk). Die Versandapotheke DocMorris stockt ihren Vorstand auf: Der frühere Celesio-Chef-Lobbyist Max Müller (37) zieht als Vorstand für die Bereiche Communications, Regulatory Affairs und Strategy Development neben Olaf Heinrich und Michael Veigel in die DocMorris-Führung ein. In der neu geschaffenen Position des Chief Strategy Officers soll er die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells vorantreiben.

Damit kehrt Müller nach einem kurzen Ausflug zu den Rhön-Kliniken wieder in den Apothekenmarkt zurück. Müller ist seit über zehn Jahren in der Gesundheitsbranche tätig. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn hat er Gesundheitsunternehmen zu Fragen der politischen Kommunikation und Regulierung beraten. 2002 begann die Zusammenarbeit mit DocMorris. Ab 2008 war Müller als Head of External Affairs und Prokurist der Celesio AG unter dem damaligen CEO Dr. Fritz Oesterle national und international für den Dialog mit Politik, Gesellschaft und Wirtschaft verantwortlich.

Nach der Änderung der strategischen Ausrichtung des Celesio-Konzerns wechselte Müller 2012 kurzfristig zur Rhön-Klinikum AG. Dort war er für die Bereiche Unternehmenskommunikation, Politik und CSR zuständig.

Walter Oberhänsli, CEO der Schweizer Zur Rose AG, Gesellschafterin von DocMorris, zur Personalie Müller: "Wir kennen und schätzen Max Müller als ausgewiesenen Experten der internationalen Gesundheitsmärkte. Er wird uns mit seiner Erfahrung helfen, das Geschäftsmodell Versandapotheke europaweit weiterzuentwickeln."



AZ 2013, Nr. 9, S. 3