Gesundheitspolitik

27 neue Arzneimittel

Forschende Pharma-Unternehmen ziehen Bilanz 2013

BERLIN (ks) | 2013 kamen in Deutschland 27 neue Medikamente mit einem neuen Wirkstoff auf den Markt. Elf davon richten sich gegen Krebserkrankungen, sechs gegen Infektionserkrankungen. Birgit Fischer, Hauptgeschäftsführerin des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa), ist mit der Bilanz zufrieden. Zugleich betont sie, dass die Unternehmen, die viel in Forschung und Entwicklung investieren, auch auf faire Preise angewiesen seien. Anderenfalls könne es auch künftig passieren, dass neue Arzneimittel wieder vom Markt genommen werden. Fischer: „Noch fehlen faire und ausgewogene neue Verhandlungsverfahren.“

Unter den Neueinführungen 2013 findet sich unter anderem der erste Impfstoff gegen Erreger vom Typ B-Meningokokken. Zudem ein neues Aids-Präparat, das alle zur Kombinationstherapie nötigen Wirkstoffe in einer Tablette vereint. Die neuen Krebs-Arzneimittel sind zumeist für den Einsatz in Kombinationstherapien bestimmt; fünf von ihnen werden erst eingesetzt, wenn ein Gentest ihre Eignung beim jeweiligen Patienten angezeigt hat. Vier der neuen Präparate haben Orphan-Drug-Status.

Im Vergleich zu den Vorjahren ist 2013 kein auffälliges Jahr. 2012 belief sich die Zahl der Innovationen mit neuen Wirkstoffen auf 26, 2011 waren es ebenfalls 27.

Das könnte Sie auch interessieren

vfa: Forschungsaufwand muss sich auszahlen – hohe Erwartungen an Pharma-Dialog

49 neue Arzneimittel im Jahr 2014

Arzneimittel-Atlas in Berlin vorgestellt

Was treibt die Ausgaben?

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.