Gesundheitspolitik

Überraschendes Umsatzplus

IMS Health zum Apothekenmarkt im September 2013

BERLIN (lk) | Im September 2013 hat sich der Apothekenmarkt mit einem Umsatzplus von satten 8 Prozent überraschend positiv entwickelt. Erstmals durchbricht die aktuelle Entwicklung das Muster der vorausgegangenen Monate, in denen der zweite und dritte Monat eines Quartals relativ schwächer ausfielen als der erste. Der Umsatz (ApU) betrug 2,2 Milliarden Euro. Die Menge erhöhte sich um 5 Prozent auf 119 Millionen Packungen. Dies geht aus aktuellen Marktdaten von IMS Health hervor.

Bei rezeptpflichtigen Präparaten ergibt sich ein ähnliches Bild: Der Umsatz erhöhte sich um 9 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro, während die Menge um 5 Prozent auf 57 Millionen Packungen zulegte. Bei OTC-Arzneimitteln fielen die Zuwächse aktuell ähnlich aus. Es gingen 5 Prozent mehr Packungen (62 Mio. Stück) über die HV-Tische und der Umsatz stieg um 4 Prozent auf 332 Millionen Euro.

Apothekenmarkt September 2013

In den ersten neun Monaten 2013 entwickelte sich der gesamte Apothekenmarkt (rezeptpflichtige und rezeptfreie Präparate) im mittleren einstelligen Bereich mit einem Plus von je 5 Prozent nach Wert auf 19,8 Milliarden Euro und Menge auf 1,1 Milliarden Packungen.

Betrachtet man nur den GKV-Markt, so stiegen hier im September 2013 die Ausgaben für Arzneimittel um knapp 10 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro (AVP, abzüglich der von Herstellern und Apotheken geleisteten Zwangsrabatte, ohne Berücksichtigung der Einsparungen aus Rabattverträgen und Patientenzuzahlungen). Der Absatz legte um 5 Prozent auf 54 Millionen Packungen zu.

Über die ersten neun Monate kumuliert betrug der Zuwachs im GKV-Markt ebenfalls 5 Prozent. Das entspricht einem Umsatzvolumen von 22,9 Milliarden Euro (ohne Berücksichtigung von Einsparungen aus Rabattverträgen und Patientenzuzahlungen).

Vor-Ort-Apotheken hängen Versandapotheken ab

Mit ihrem 8-prozentigen Umsatzplus haben die Vor-Ort-Apotheken im September übrigens den Versandhandel klar hinter sich gelassen: Das Umsatzplus des Versandhandels fällt im September 2013 mit zwei Prozent (auf 60 Millionen Euro) nur mäßig aus. Trotz der 7-prozentigen Umsatzverluste im Segment der Rx-Präparate verhalfen OTC-Präparate mit 5 Prozent Umsatzplus dem Versandhandel insgesamt zu Wachstum.

Im kumulierten Zeitraum Januar bis September 2013 zeigte sich der gleiche Trend: Der Versandhandel legte um 3 Prozent zu. OTC-Arzneimittel befanden sich mit 6 Prozent im Aufwind. Rx-Präparate verloren um 4 Prozent. 

Das könnte Sie auch interessieren

Apotheken-Umsatz im Juli gestiegen – Rx-Versand stagniert

Starker Start ins 3. Quartal

IMS Health: Apothekenmarkt wächst im August leicht – Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln verliert

Nur moderates Wachstum im August

IMS Health Marktdaten für Mai

475 Millionen Euro Kassenabschlag

Arzneimittel-Markt im September 2011

Apothekenumsatz erholt sich von Einbrüchen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.