Wirtschaft

Wirtschaftsticker

Teva mit neuem Chef

Teva, weltgrößter Generikahersteller und Ratiopharm-Mutter, hat überraschend den Vorstandsvorsitzenden ausgewechselt: Jeremy Levin, der erst im Mai vergangenen Jahres vom US-Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb zu Teva gewechselt war, verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Bis ein Nachfolger gefunden ist, leitet Finanzchef Eyal Desheh den Konzern (Teva, 30.10.2013).

ViiV mit Zulassungsantrag

ViiV Healthcare, auf HIV spezialisiertes Gemeinschaftsunternehmen von GlaxoSmithKline (GSK) und Pfizer, hat eine europäische Zulassung für seine Single-Tablet-Dreierkombination („Trii“) von Dolutegravir mit Abacavir und Lamivudin beantragt. Ein ähnlicher Antrag für die USA wurde kürzlich bei der FDA eingereicht. Der europäische Zulassungsantrag für Dolutegravir wird seit Dezember von der EMA geprüft. (GSK, 31.10.2013)

AOP Orphan mit ausgeweiteter Kooperation

AOP Orphan, Wien, weitet die bestehende Zusammenarbeit mit Ferrer International aus und übernimmt die Vermarktung von Adasuve® (inhalatives Loxapin im patentierten Staccato®-System) in Mittel- und Osteuropa.

Merck mit neuem Accounting-Leiter

Merck hat einen neuen Leiter Global Accounting. Gerhard Schmitz kommt vom Chemie-Riesen Lanxess, wo er die konzernweite Accounting-Funktion aufgebaut und geleitet hat. Vor seiner Aufgabe bei Lanxess war Schmitz Wirtschaftsprüfer und Partner bei PricewaterhouseCoopers in Deutschland. (Merck, 29.10.2013)

Paion mit neuem Lizenzpartner

Die Paion AG, Aachen, vergibt exklusive Lizenzrechte für Remimazolam an R-Pharma. R-Pharma soll das kurz wirksame Anästhetikum/Sedativum in Russland und den GUS-Staaten entwickeln, zulassen, herstellen und vermarkten. Paion erhält eine Vorauszahlung von 1 Mio. Euro, mögliche Meilensteinzahlungen von bis zu 3 Mio. Euro und eine Beteiligung im unteren zweistelligen Prozentbereich an den Umsätzen in dem Lizenzgebiet. (Paion, 30.10.2013)

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)