Gesundheitspolitik

Große Koalition: Jetzt wird verhandelt

Die Besetzung der Arbeitsgruppen steht

BERLIN (lk/ks) | Diese Woche geht es richtig los: Union und SPD verhandeln ihre Große Koalition. Letzte Woche gab es bereits den ersten Termin in der großen, 75-köpfigen Koalitionsrunde. Nun steht der Fahrplan für die weiteren Verhandlungen. Acht Termine sind bislang vorgesehen, Ende November will man sich einig sein. Auch die Arbeitsgruppen zu den einzelnen Politikbereichen stehen mittlerweile. Die AG Gesundheit wird für die Union von Jens Spahn, für die SPD von Karl Lauterbach geführt.

Neben Spahn entsendet die CDU folgende Politiker in die AG Gesundheit: Die sächsische Christine Sozialministerin Clauß, Sachsen, die Berliner Staatssekretärin für Gesundheit Emine Demirbüken-Wegener, den bisherigen Behindertenbeauftragten der Bundesregierung Hubert Hüppe, den Fraktionsvorsitzenden CDU-NRW Karl-Josef Laumann, Michael Schierack, Sprecher für Gesundheits- und Wissenschaftspolitik der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg und die Bundestagsabgeordnete Maria Michalk. Für die CSU sind mit dabei: die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml, Bundestagsvize Johannes Singhammer und der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke.

Die SPD-Seite wird neben Lauterbach vertreten von: Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske, der Gesundheitsministerin Schleswig-Holsteins Kirstin Alheit, der Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks, der Vorsitzenden des Bundestags-Gesundheitsausschusses Carola Reimann, dem Sozialminister von Rheinland-Pfalz Alexander Schweitzer und der baden-württembergischen Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis.

Das könnte Sie auch interessieren

Koalitionsverhandlungen

AG Gesundheit jetzt komplett

SPD-Experte Lauterbach vom Chefposten verdrängt

Gröhe und Dreyer verhandeln

Das Rx-Versandverbot bleibt umstritten – ABDA und BVDVA zum Gespräch geladen

Rückt eine gemeinsame Lösung näher?

Rezepturvergütung: Union diskutiert über Apothekenhonorar

Bleibt es bei der angekündigten Erhöhung?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.