Gesundheitspolitik

Amerikaner kaufen Celesio

McKesson zahlt 23 Euro pro Aktie für den deutschen Pharmagroßhändler

BERLIN (lk) | Für insgesamt 6,1 Mrd. Euro will der US-Konzern McKesson den Stuttgarter Pharmahändler Celesio übernehmen. Im Jahr 2015 soll Celesio vollständig in den US-Konzern McKesson integriert sein. Noch wehen Celesio-Fahnen an der Zentrale des Stuttgarter Pharmahändlers. Das könnte dann in zwei Jahren Geschichte sein.

Vom Mehrheitseigentümer Haniel übernimmt der US-Pharmahandelsriese für circa 2 Mrd. Euro seinen Anteil von 50,01 Prozent. Den freien Aktionären bietet McKesson 23 Euro pro Anteil. Der gebotene Preis liegt um 39 Prozent über dem durchschnittlichen Kurs der Celesio-Aktien der letzten drei Monate. Es entsteht ein Konzern mit 111 Mrd. Euro Umsatz und über 80.000 Mitarbeitern.

„Es ist eine Zäsur für die ganze Branche, denn erstmals wird ein amerikanischer Konzern volle Kontrolle über einen europäischen Pharmahändler übernehmen“, kommentiert das Düsseldorfer „Handelsblatt“. Marktbeobachter sehen die Celesio-Übernahme durch McKesson als Reaktion auf die weitreichende strategische Kooperation, die in diesem Frühjahr der amerikanische Drogeriefilialist Walgreens mit den Pharmahändlern Amerisource Bergen und Alliance Boots geschlossen hat. „Die Deals rund um Alliance Boots waren das eigentliche Beben. Mit weiteren Übernahmen ist zu rechnen“, urteilt Pharma-Analyst Ulrich Huwald von M.M. Warburg Research. 

Das könnte Sie auch interessieren

Celesio-Übernahme klappt im zweiten Anlauf - Große Pläne für die Zukunft

McKesson ist jetzt Chef in Stuttgart

Übernahmepoker durch McKesson scheint geglückt – Angebot auf 23,50 Euro erhöht

Celesio in US-amerikanischer Hand

Hauptversammlung besiegelt Übernahme durch McKesson

Celesio verteidigt Verkauf

Singer informiert über Ziele – McKesson bietet weiter 23 Euro

Hedgefonds gefährdet Celesio-Übernahme

US-Unternehmen zahlt 23 Euro pro Aktie – Gehe und Lloyds bleiben als Marken erhalten

McKesson schluckt Celesio

Übernahme durch McKesson bedroht?

Hedgefonds sichert sich weitere Celesio-Anteile

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.