Wirtschaft

Roche: Ziele werden erreicht

Quartalszahlen vorgestellt – Neue Jobs in Penzberg

ks/lk | Die starke Nachfrage nach Onkologika hat Roche im dritten Quartal zu einem Umsatzplus verholfen. Die Erlöse erhöhten sich in den ersten neun Monaten um 6 Prozent auf 34,9 Mrd. Schweizer Franken – 27,2 Mrd. Franken davon entfielen auf die Division Pharma.

In der Division Diagnostics stiegen die Verkäufe um 4 Prozent auf 7,7 Mrd. Franken. Roche-CEO Severin Schwan zeigte sich zufrieden: „Die Nachfrage nach unseren Produkten ist in beiden Divisionen hoch.“ Sehr positiv verlaufe die Marktaufnahme von Perjeta (Pertuzumab) und Kadcyla (Trastuzumab emtansine).

Verkaufsrenner sind bei Roche jedoch MabThera/Rituxan (Rituximab), Avastin (Bevacizumab) und Herceptin (Trastuzumab). Allein diese drei Präparate machten 14,5 Mrd. der 27,2 Mrd. Schweizer Franken des Gesamt-Pharmaumsatzes aus.

Regional gesehen legten die Schweizer vor allem in den USA (+12% auf 11,4 Mrd. CHF) und einigen Schwellenländern kräftig zu. Bei den Schwellenländern (insgesamt +10%) ragt China mit einem Zuwachs von 23 Prozent hervor. In Europa, mit 6,9 Mrd. Franken zweitgrößter Markt für Roche, lag die Wachstumsrate dagegen bei nur 2 Prozent.

Angesichts der Ergebnisse bestätigte Roche den Ausblick für das Gesamtjahr 2013. Man rechnet mit Umsatzzuwächsen ähnlich denen des Vorjahres. 2012 stiegen die Konzernumsätze um 4 Prozent auf 45,5 Mrd. Franken. Roche geht davon aus, die Dividende auch für das Jahr 2013 zu erhöhen.

200 neue Jobs in Penzberg

Anfang der vergangenen Woche hatte Roche zudem mitgeteilt, in den kommenden fünf Jahren 650Mio. Euro an verschiedenen Standorten zu investieren. 200 der rund 500 neuen hochqualifizierten Arbeitsplätze sollen dabei im bayerischen Penzberg entstehen.

Die Produktionskapazitäten in Penzberg sollen weiter ausgebaut werden, um einerseits der weltweit steigenden Nachfrage nach bereits zugelassenen Biopharmazeutika nachzukommen, und andererseits, um für aus der Roche-Forschung kommende, neue Arzneimittel gerüstet zu sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Quartalszahlen bei Roche

Roche: Gesteckte Ziele werden erreicht

Schwellenländer und patentgeschützte Präparate sorgen für Wachstum trotz Preisdrucks

Novartis trotzt der Konkurrenz

Jahresergebnis 2013 mit Überschuss

Gewinnsprung bei Roche

Biosimilar-Konkurrenz gefährdet Umsatzplus

Roche mit guten Zahlen

Jahresergebnis 2013

Gewinnsprung bei Roche

Starker Schweizer Franken zehrt Umsatzplus auf

Stabiler Umsatz bei Roche

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.