Recht

Gleichbehandlung: "Dynamisch" können auch Ältere sein

(bü). Ist in einer Stellenanzeige davon die Rede, dass der Unternehmer ein "dynamisches Team" verstärken wolle, so hat er damit nicht automatisch ältere Bewerber von einer Einstellung ausgeschlossen und damit diskriminiert. Bewirbt sich eine 40-jährige Frau um die Stelle und wird sie abgelehnt, so kann sie keine Entschädigung (hier gefordert: 18.000 €) wegen eines Verstoßes gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verlangen. Das hätte allenfalls der Fall sein können, wenn von einem "jungen" dynamischen Team die Rede gewesen wäre. "Dynamisch" können jüngere wie ältere Bewerber sein, so das Gericht. (Hier ging es um eine ausländische Bewerberin, die sich erfolglos gegen eine Absage sowie weitere "Nichtabsagen" auf vier eingereichte Bewerbungen als Softwareprogrammiererin gewehrt hatte.)


(LAG Schleswig-Holstein, 2 Sa 217/12)

Das könnte Sie auch interessieren

Der Zusammenhalt zwischen Jung und Alt

Gelungener Generationenmix

Inserate sind Imageträger der Apotheke / Bewerbung online spart Zeit und Kosten

Stellenangebote erfolgreich gestalten

Eine gute Team-Performance ist keine Glückssache

Filiale im Fokus

Warum eine Apothekenkooperation spanische Pharmazeuten anwirbt

„Die Chance meines Lebens“

Vorsicht bei der Formulierung von Stellenanzeigen

„Junges Team“ diskriminiert

Techniker Krankenkasse sieht Informationsbedarf bei Antibaby-Pille

Keine Beauty-Creme zum Schlucken

Auffallen und trotzdem authentisch bleiben

Mitarbeiterakquise mal anders

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.