Fachmedien

Die besondere Rolle von Betäubungsmitteln in der Apotheke

Betäubungsmittel spielen eine besondere Rolle in der Apotheke: Sie stellen eine Wirkstoffgruppe mit hohem Missbrauchspotenzial dar, die jedoch richtig eingesetzt von unschätzbarem therapeutischem Wert sind. Die Therapie mit Betäubungsmitteln unterliegt besonderen Regeln, die die erfolgreiche Etablierung der Wirkstoffe überhaupt erst ermöglichten; der Erfolg dieser Regelung spiegelt sich in den stetig steigenden Verordnungszahlen von Betäubungsmitteln wieder. Auch die Kostenträger haben die zunehmende Bedeutung erkannt und richten neben den zuständigen Behörden ihr wachendes Auge auf die Belieferung der BtM-Rezepte. Aus diesen Gründen ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter in der Apotheke den Umgang mit Betäubungsmitteln beherrschen.

Nun ist mit dem Werk "Betäubungsmittel in der Apothekenpraxis" von Karin Kegel ein Buch erschienen, das dieses Themenfeld umfassend behandelt. Der Aufbau des Buches orientiert sich an den typischen Stadien der Betäubungsmittelversorgung. Die ersten Kapitel behandeln die allgemeine Organisation des Betäubungsmittelverkehrs. Es folgen Themen zum praktischen Ablauf der Versorgung, beginnend mit der Verschreibung von Betäubungsmitteln. Grundlagen wie die Pflichtangaben auf BtM-Rezepten werden hier sehr übersichtlich aufgearbeitet. Ein wichtiger Bereich bei der Therapie mit Betäubungsmitteln ist die Substitutionsbehandlung; dieser ist ein eigener Abschnitt gewidmet. Die Belieferung von Pflegeheimen und insbesondere von Hospizeinrichtungen wird ebenfalls in eigenen Abschnitten behandelt.

Auf die Verordnung folgt die Belieferung von Betäubungsmitteln. Aber wie reagiert man richtig, wenn die Verordnung den hohen formalen Ansprüchen nicht genügt? Es spricht für die Praxiskenntnis der Autorin, diese Frage an den Beginn des Kapitels über die Belieferung zu stellen. Rabattverträge bei Betäubungsmitteln führen nicht nur zu einem erhöhten Erklärungsbedarf, sondern auch zu Unsicherheiten, inwieweit der Austausch mit betäubungsmittelrechtlichen Vorgaben vereinbar ist. Die folgenden Kapitel bieten eine klare Orientierungshilfe für die korrekte Abgabe von Betäubungsmitteln.

Am Ende des Buches werden weitere Themen aufgegriffen, die nicht in die anderen Kapitel einzuordnen sind. So behandelt ein Abschnitt patientenrelevante Fragestellungen wie das Reisen mit Betäubungsmitteln, das Thema Substitutionsbehandlung wird noch einmal aufgegriffen und mit Erläuterungen zum Sichtbezug in der öffentlichen Apotheke vertieft. Auch apothekenrelevante Themen wie Lagerung und Vernichtung von Betäubungsmitteln und die Regelungen beim Handel zwischen Filialapotheken werden am Ende des Buches thematisiert. Den Abschluss bildet ein kurzer Überblick über Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.

Das Buch ist als Arbeitshilfe für den Apothekenalltag konzipiert. Es ist der Autorin gelungen, das komplexe Themenfeld sehr übersichtlich zu gliedern. Das Inhaltsverzeichnis führt den Leser direkt zu den gesuchten Informationen. Umständlich formuliertes "Juristendeutsch" wird fast vollständig vermieden. Die Texte bieten knappe, klar formulierte Zusammenfassungen der rechtlichen Regelungen. Diese sind immer mit Quellenangaben versehen, sodass der Leser die entsprechenden Abschnitte in der im Anhang vollständig abgedruckten BtMVV schnell findet.

Zu vielen Themen kann sich der Leser einen schnellen Überblick in Form von häufig gestellten Fragen und den entsprechenden praxisrelevanten Antworten verschaffen. Wichtige Grundlagen werden in Form von Checklisten zusammengefasst. Dieser Aufbau erleichtert das schnelle Nachschlagen von Informationen. Die kompakte und abwechslungsreiche Art der Informationsvermittlung machen das Buch auch zu einer idealen Arbeitshilfe bei der Ausbildung von Pharmaziepraktikanten.

Das Sachregister und die umfangreichen Tabellen in den Anhängen vervollständigen den Wert des Buches als Nachschlagewerk. Damit ist der Autorin gelungen, das zu schaffen, was der Titel des Buches verspricht: eine Hilfe für die Apothekenpraxis.


Karin Kegel, Betäubungsmittel in der Apothekenpraxis, X, 112 Seiten, 10 Abbildungen, 19,80 Euro. Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart 2011. ISBN 978-3-7692-5546-1


Dr. Martin Müller, Karls-Apotheke Kippenheim


Einfach und schnell bestellen


Per Post: Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart

Per Telefon: 0711 – 2582 341

Per Fax: 0711 – 2582 290

Per Freecall: 0800 – 2990 000 (zum Nulltarif mit Bandaufzeichnung)

Per E-Mail: service@deutscher-apotheker-verlag.de

Im Internet: www.buchoffizin.de




DAZ 2012, Nr. 5, S. 113