Arzneimittel und Therapie

HES-Volumenersatz auf dem Prüfstand | Linaclotid zugelassen | USA: Cabozantinib bei Schilddrüsenkrebs zugelassen | Aflibercept bei Makuladegeneration



HES-Volumenersatz auf dem Prüfstand

Die EMA hat ein Review-Verfahren zur Bewertung Hydroxyethylstärke (HES)-haltiger Volumenersatz-Präparate bei schwerkranken Patienten mit Sepsis eingeleitet. Anlass war eine Initiative des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Mitte dieses Jahres sorgte eine Studie im New England Journal of Medicine für Aufsehen, in der nach Volumenersatz mit HES im Vergleich zu Ringeracetatlösung mehr schwerkranke Sepsis-Patienten verstorben waren und häufiger ein Nierenversagen behandelt werden musste. Damals erklärte das BfArM, dass man die Studienergebnisse auf europäischer Ebene bewerten wolle. Es soll nun geprüft werden, ob die Zulassung für HES-Volumenersatzpräparate so bestehen bleiben kann, geändert oder entzogen werden muss.



Linaclotid zugelassen

Zur Behandlung des Reizdarmsyndroms mit Verstopfung hat die EMA Linaclotid (Constella®) zugelassen. Das oral applizierbare Peptid aus 14 Aminosäuren fungiert als Agonist des Guanylat-C-Rezeptors, der auf der lumenseitigen Darmoberfläche vorkommt. Linaclotid wird kaum resorbiert, es wirkt nach Einnahme direkt an den lumenseitigen Rezeptoren. Die Erhöhung der intrazellulären cGMP-Konzentration stimuliert die Sekretion von Chlorid und Hydrogencarbonat in das Darmlumen. Dies führt zu einem erhöhten Flüssigkeitsvolumen und einer Beschleunigung des Transits. In klinischen Studien veränderte Linaclotid die Stuhlkonsistenz und erhöhte die Stuhlfrequenz.



USA: Cabozantinib bei Schilddrüsenkrebs zugelassen

Die Food and Drug Administration (FDA) hat Cabozantinib (Cometriq®) für die Behandlung von progressivem metastasiertem medullärem Schilddrüsenkarzinom zugelassen. Der Multikinaseinhibitor hemmt unter anderem Rezeptor-Tyrosinkinasen und den VEGF-Rezeptor 2. In Studien konnte Cabozantinib das progressionsfreie Überleben im Vergleich zu Placebo signifikant verlängern.



Aflibercept bei Makuladegeneration

Der Angiogenesehemmer Aflibercept (Eylea®) ist von der EMA für die Behandlung der feuchten Makuladegeneration zugelassen worden. Aflibercept hemmt den Vascular endothelial growth factor-A und ist für die Behandlung von Erwachsenen mit feuchter altersbedingter Makuladegeneration indiziert.



DAZ 2012, Nr. 49, S. 44