AMTS-Spezial

AMTS-Spezial Blutungsrisiko

HAS-BLED-Score bei oraler Antikoagulation

Schlaganfallpatienten müssen lebenslang eine effektive Thromboseprophylaxe erhalten, um das Risiko eines erneuten thromboembolischen Ereignisses zu minimieren. Im Gegenzug kann der Patient durch die Therapie gefährdet sein, eine schwerwiegende Blutung zu entwickeln. Diese beiden Risiken gilt es, bei der Behandlung mit oralen Antikoagulanzien gegeneinander abzuwägen. Um das Risiko einer Blutung unter der Therapie mit oralen Antikoagulanzien einzuschätzen, steht seit kurzem der sogenannte HAS-BLED-Score zur Verfügung.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.