DAZ aktuell

Ehrung für DAZ-Kolumnisten

BERLIN (ks). Prof. Dr. Klaus Heilmann ist Arzt, Risikoforscher und Kommunikationsexperte. In seiner beruflichen Laufbahn hat er immer wieder auch Arzneimittel in den Fokus genommen, sie auf ihre Risiken beleuchtet – aber auch auf ihre Chancen, etwa in der Selbstmedikation. Hierfür wurde Heilmann nun vom Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) ausgezeichnet. Am 26. September erhielt er im Rahmen der BAH-Jahresversammlung in Berlin den Selbstmedikationspreis des BAH.

Professor Klaus Heilmann wurde vom BAH mit dem Selbstmedikationspreis ausgezeichnet. Die DAZ gratuliert ganz herzlich! Foto: DAZ/Sket

Vielen DAZ-Lesern dürfte Heilmann als Publizist bekannt sein: Er schrieb in der DAZ Kolumnen in der Rubrik "Außenansichten". Hier griff er Themen aus Pharmazie, Medizin und Gesellschaft aus Sicht eines Nicht-Pharmazeuten auf. Er schrieb etwa über Medikamentenskandale, die Schweinegrippe, über Selbstmedikation und Raucherentwöhnung.

Heilmann war viele Jahre Professor für Medizin an der Technischen Universität München, ebenso Gastprofessor an verschiedenen US-Universitäten. Er schrieb zahlreiche Sachbücher, darunter Titel wie "Medikament und Risiko" und "Der Beipackzettel". Heilmann ist aber auch Autor von Kinderbüchern. Zudem war er als Film- und Fernsehproduzent tätig. Vier Jahre lang moderierte er die wöchentliche Sendung N24 Aktiv Talk, einen Expertentalk für Gesundheit. Komplexe Vorgänge laienverständlich darzustellen, war dabei stets sein Anliegen.

Als Risikoforscher analysierte er nüchtern. Seine Erkenntnis: Viele Gefahren, die von den Medien zu Themen gemacht werden, sind erstaunlich gering. Andere Risiken bedrohen uns dagegen stärker, als wir es wahr haben wollen. Absolute Sicherheit wird es nie geben – aber wir können viele Risiken in den Griff bekommen, wenn wir vernünftig mit ihnen umgehen.

Dass Heilmann über viele Jahre – und auch heute noch – immer wieder objektiv über Arzneimittel informierte, ihre Bedeutung, ihren Nutzen und ihre Risiken aufzeigte, macht ihn für den BAH zu einem idealen Träger des Selbstmedikationspreises. "Gerade wir Arzneimittel-Hersteller vermissen in unserer heutigen Gesellschaft zunehmend diese unvoreingenommene Auseinandersetzung über Fakten und diese logische Argumentation im Umgang mit dem Arzneimittel", so der BAH-Vorstandsvorsitzende Hans-Georg Hoffmann in seiner Laudatio. Er hoffe daher, dass Heilmann noch viele Jahre helfen werde, Risiken richtig zu bewerten, gerade im Bereich der Arzneimittel und der Selbstmedikation.



DAZ 2012, Nr. 40, S. 30

Das könnte Sie auch interessieren

Riegl: Selbstmedikation zählt zu den „Kronjuwelen der Offizin“

Auszeichnung: BAH-Selbstmedikationspreis für Professor Riegl

Interview mit Dr. Martin Weiser, Hauptgeschäftsführer des BAH

Ja zur inhabergeführten Apotheke

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller feiert sechs Jahrzehnte Engagement für gute und sichere Arzneimittel

60 Jahre BAH

DAZ-Interview mit Dr. Hubertus Cranz, Hauptgeschäftsführer des BAH

Die digitale Zukunft ist ein Schwerpunkt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.