DAZ aktuell

Die Gesichter der DAZ

Redakteure der DAZ – Who is Who?

STUTTGART (daz). Wir möchten den Wechsel in der Chefredaktion zum Anlass nehmen, die Redakteure, die Tag für Tag und Woche für Woche DAZ.online, die Apotheker Zeitung und die Deutsche Apotheker Zeitung gestalten, kurz vorzustellen.

Chefredaktion




Dr. Doris Uhl (du) hat in Heidelberg und Tübingen Pharmazie studiert und in Tübingen promoviert. Danach hat sie zunächst als Redakteurin bei den medizinisch-wissenschaftlichen Zeitschriftentiteln des Deutschen Apotheker Verlags gearbeitet und anschließend als freie Wissenschaftsjournalistin Projekte wie Videopharm betreut. 2006 ist sie in die Redaktion der Deutschen Apotheker Zeitung eingetreten. Die Serien "Pharmako-logisch!" und "Klinische Pharmazie – POP" sind unter ihrer redaktionellen Federführung entstanden. Die Unabhängigkeit der Deutschen Apotheker Zeitung und damit eine kritische, aber faire Berichterstattung liegen ihr besonders am Herzen.

Sie ist verheiratet, hat zwei Söhne und ein besonderes Faible für Krimis, klassische Musik, Zaz und natürlich die DAZ.

Dr. Benjamin Wessinger (wes) hat nach seinem Pharmaziestudium in München an der Freien Universität Berlin promoviert. Bereits vor dem Studium hatte er in verschiedenen Fach- und Wissenschaftsverlagen gearbeitet. Während Studium und Promotion hat er immer wieder für die DAZ geschrieben und die UniDAZ, das Magazin für Pharmaziestudenten, mitgegründet. Seit 2010 leitete er beim Deutschen Apotheker Verlag das Online-Portal apotheken.de.

Er ist mit einer Apothekerin verheiratet, hat drei kleine Kinder, ist begeisterter Skifahrer und stolzer Besitzer eines BMW 1802 von 1973.

Redaktion



Dr. Wolfgang Caesar (cae) studierte Biologie, Ethnologie und Wissenschaftsgeschichte in Münster, Heidelberg und Tokio. Nach der Promotion arbeitete er im Apothekenmuseum in Heidelberg, seit 1988 in der Redaktion der DAZ. Hier redigiert er Titelbeiträge sowie die Rubriken "Aus Kammern und Verbänden", "Aus der Hochschule", "UniDAZ", "DAZ wissenswert" und "Feuilleton", ferner zweimal jährlich den Pharmazeuten Kalender für Pharmaziestudierende.

Er besucht gern den Chinesischen Garten in Stuttgart, liebt blaue und rote Blumen, sieht sich oft den Sternenhimmel an und weiß stets auswendig, welche Mondphase gerade herrscht.

Dr. Carolina Kusnick (ck) hat an der Universität Greifswald Pharmazie/Experimentelle Pharmakologie/Toxikologie studiert und bei Prof. Dr. Ulrike Lindequist auf dem Gebiet der Pharmazeutischen Biologie promoviert. Nach ihrer Tätigkeit als Assistentin an der Uni Greifswald zog sie für ein Volontariat von der Ostsee nach Stuttgart und lebt dort nun schon seit elf Jahren. Sie ist als Redakteurin zuständig für die Rubriken "Arzneimittel und Therapie" und "Selbstmedikation", für wissenschaftliche Schwerpunktthemen, "Wichtige Mitteilungen", "Arzneimittelinfo" und DAZ.online.

Einmal im Jahr versucht sie, die DAZ-Redaktion und alle Mitarbeiter des Deutschen Apotheker Verlags zu sportlichen Höchstleistungen zu motivieren: Die Teilnahme unserer Verlagsmannschaft am Stuttgarter Stadtlauf ist schon zur Tradition geworden!

Dr. Beatrice Rall (ral) hat an der Universität Hohenheim Ernährungswissenschaft studiert und im Fach Pharmakologie am Pharmakologischen Institut der Universität Tübingen (Arbeitskreis Prof. Ammon) promoviert. Nach der Promotion und einem Praktikum im Verlagsbereich kam sie als Redakteurin zur Deutschen Apotheker Zeitung. Sie ist zuständig für die Rubriken "Prisma", "DAZ aktuell", "Ernährung aktuell", "Letzte Seite" und DAZ.online.

Privat ist sie mit Mann, Kind und Katze glücklich und wie es sich für eine gute Schwäbin gehört, eifriger "Häuslebauer".

Das Hauptstadtbüro



Lothar Klein (lk) ist Diplom-Volkswirt. Er arbeitete viele Jahre für Tageszeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe. Seit 2010 ist er Mitarbeiter des Hauptstadtbüros der DAZ und AZ-Redaktion und von DAZ.online. Seine Tätigkeitsbereiche sind die Gesundheits- und Berufspolitik mit Schwerpunkt Berlin.

Er hat vier Kinder und kocht gerne.

Kirsten Sucker-Sket (ks), Volljuristin, arbeitet im Hauptstadtbüro der DAZ, der AZ und bei DAZ.online. Sie ist zuständig für die Berufs- und Gesundheitspolitik sowie für die Bereiche Recht und Rechtsprechung."

Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrer 9-jährigen Tochter, beim Yoga und an den grünen Flecken der Hauptstadt.

Auswärtige Redaktionsmitglieder



Dr. Bettina Hellwig (hel) hat in Berlin und in Göttingen Pharmazie und Medizin bis zum Physikum studiert und im Fach Pharmakologie bei Prof. Dr. Dr. Hans-Georg Joost, heute Potsdam-Rehbrücke, mit einer Doktorarbeit zu einem diabetologischen Thema promoviert. Schon während ihrer Schulzeit schrieb sie für Tageszeitungen, während der Promotion für pharmazeutische Fachzeitungen. Seit 1993 ist sie als Redakteurin für den Deutschen Apotheker Verlag tätig. Bei der DAZ ist sie für Themen rund ums Arzneimittel und die Beilage "Neue Arzneimittel" zuständig.

Daneben ist sie Mitglied bei den "Mörderischen Schwestern", einer Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen. Sie schreibt regelmäßig Kurzkrimis für Anthologien – und natürlich spielen in den Geschichten Apotheker und Apothekerinnen meistens eine entscheidende Rolle. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Pferden in Konstanz am Bodensee und in Stuttgart.

Dr. Thomas Müller-Bohn (tmb), Apotheker und Dipl.-Kaufmann, studierte Pharmazie in Marburg und Betriebswirtschaftslehre in Bielefeld. Er promovierte mit einem pharmakoökonomischen Thema in der pharmazeutischen Technologie in Bonn. Thomas Müller-Bohn ist auch Lehrbeauftragter für Pharmakoökonomie am pharmazeutischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Als Mitarbeiter der DAZ ist er zuständig für die Rubrik Wirtschafts- und politische Themen, Pharmakoökonomie, Fortbildung, Kongressberichte und DAZ.online.

Er lebt in Süsel, einem Dorf in der Nähe der Ostseeküste Schleswig-Holsteins, und auch seine Freitzeitgestaltung hat meistens mit dem Meer zu tun.

Last but not least: die Herausgeber


Dr. Klaus G. Brauer
Peter Ditzel

Dr. Klaus G. Brauer (bra) und Peter Ditzel (diz) sind die Herausgeber der DAZ und vielen Lesern bestens bekannt. Mit ihren Editorials, Kommentaren und Analysen werden sie auch in Zukunft die DAZ prägen.