Arzneimittel und Therapie

Kurz gemeldet: Neues Antibiotikum Ceftarolinfosamil | Nasaler Influenzaimpfstoff Fluenz® zugelassen | HIV: Vierfach-Kombi in den USA zugelassen | Everolimus: spezielle Zubereitung für Kinder

Ceftarolinfosamil

Neues Antibiotikum Ceftarolinfosamil

Die EMA hat das parenterale Antibiotikum Ceftarolinfosamil (Zinforo®) bei Erwachsenen mit komplizierten Haut- und Weichgewebeinfektionen oder ambulant erworbener Pneumonie zugelassen. Wie AstraZeneca mitteilt, ist Ceftarolin ein Cephalosporin, das auch gegen Methicillin-resistente Staphylococcus aureus wirksam ist. Ceftarolin soll voraussichtlich am 1. Oktober 2012 zur Verfügung stehen.



Nasaler Influenzaimpfstoff Fluenz® zugelassen

Die EMA hat dem attenuierten Lebendimpfstoff Fluenz® die saisonale Zulassung für die Grippesaison 2012/2013 erteilt. In Kürze soll der nasal applizierbare Influenzaimpfstoff für Kinder ab einem Alter von 24 Monaten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr eingeführt werden. Die Impfstoffdosis wird dabei mit einem Applikator aufgeteilt in beide Nasenlöcher verabreicht. Langzeiterfahrungen mit dem nasalen Impfstoff liegen unter anderem aus den USA vor, wo der Impfstoff bereits seit 2003 unter dem Namen FluMist® zugelassen ist. Als unerwünschte Wirkungen traten sehr häufig Kopfschmerzen, Verstopfung der Nase oder Rhinorrhö sowie Unwohlsein und verminderter Appetit auf. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die Salicylate einnehmen, ist der neue Impfstoff kontraindiziert, da Salicylate und eine Wildtyp-Influenza-Infektion mit dem Reye-Syndrom in Verbindung gebracht wurden.



HIV: Vierfach-Kombi in den USA zugelassen

Die FDA hat eine Kombination aus Elvitegravir, Cobicistat, Emtricitabin und Tenofovir (Stribild®) zur Behandlung Therapie-naiver Patienten mit HIV zugelassen. Stribild® muss einmal täglich eingenommen werden. Der enthaltene neue Wirkstoff Elvitegravir ist ein HIV-Integrase-Strangtransfer-Inhibitor, der die Vermehrung des HI-Virus verhindern soll. Gilead hat auch in Europa die Zulassung beantragt



Everolimus: spezielle Zubereitung für Kinder

Die FDA hat den mTOR-Hemmer Everolimus als Afinitor Disperz® in Form kleiner und leicht auflösbarer Tabletten für die Behandlung von Kindern ab einem Jahr zugelassen, die an tuberöser Sklerose assoziiert mit subependymalem Riesenzellastrozytom erkrankt sind. Bislang war Everolimus für Kinder ab einem Alter von drei Jahren in dieser Indikation einsetzbar.



DAZ 2012, Nr. 36, S. 42