Broschüren und Infomaterial

Gesund durch die Wechseljahre

Klimakterische Beschwerden können so stark sein, dass sie vom Arzt behandelt werden müssen. Durch die hormonelle Umstellung fällt der Schutz vor Arteriosklerose und Osteoporose weg, die als Folgeerkrankungen entstehen können. Bluttests zur Bestimmung von Blutfettwerten und Blutzucker geben Aufschluss über eine eventuell beginnende Arteriosklerose. Das Osteoporoserisiko kann mittels hochempfindlicher Bluttests ermittelt werden. Diese zeigen den gesteigerten Abbau von Knochenmasse an und nicht die vorhandene Knochenmasse, wie die Knochendichtemessung im Röntgenverfahren. Bluttests dienen darüber hinaus zur Therapiekontrolle, wenn bereits eine Behandlung von Osteoporose nötig ist. Diese und weitere Informationen enthält das IPF-Faltblatt "Wechseljahre – Hormonveränderungen belasten viele Frauen". Es kann kostenlos unter www.vorsorge-online.de heruntergeladen werden oder Sie bestellen per Post beim IPF-Versandservice*, dabei bitte Titel des Infoblatts, Namen und vollständige Adresse angeben.


* Infozentrum für Prävention und Früherkennung, IPF-Versandservice, Postfach 11 01, 63590 Hasselroth



DAZ 2012, Nr. 36, S. 119