Buchtipps

Trisomie 21 in unserer Familie?

Die Schulsekretärin Renate Ebert ist zum zweiten Mal schwanger und freut sich mit ihrem Mann und Tochter Sophia auf das Baby. Bei einer gynäkologischen Routineuntersuchung erfährt sie, dass das Kind am Gendefekt Trisomie 18 leidet und dass keiner weiß, wie lange es leben wird – falls es die Schwangerschaft überhaupt übersteht. Um den elementaren Schicksalsschlag besser zu verarbeiten, schildert die Mutter ihre Ängste und Zweifel in E-Mails an eine Freundin. Aus diesem Briefwechsel ist zehn Jahre später dieses Buch entstanden. Es erzählt jedoch nicht nur von dunklen Stunden und großer Trauer, sondern auch vom Mut, ein todkrankes Kind im eigenen Leben willkommen zu heißen.



Renate Ebert, Franziska, die Trisomie und das stille Ende, Tagebuch einer Schwangerschaft, 127 Seiten, 16,90 Euro, Mabuse-Verlag, Frankfurt/M. 2012, ISBN 978-3-86321-035-9


Einfach und schnell bestellen


Per Post: Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart

Per Telefon: 0711 – 2582 341

Per Fax: 0711 – 2582 290

Per Freecall: 0800 – 2990 000 (zum Nulltarif mit Bandaufzeichnung)

Per E-Mail: service@deutscher-apotheker-verlag.de

Im Internet: www.buchoffizin.de




DAZ 2012, Nr. 34, S. 80

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)