DAZ aktuell

Nackter Protest

Apothekerin demonstriert gegen Honorarpläne

GAIMERSHEIM (diz). Jetzt reicht’s, dachte sich Apothekerin Gabriela Aures und zog sich aus. Nur mit einem Apotheken-A „bekleidet“ ließ sie sich fotografieren und richtet mit diesem Poster die Frage an Bundeswirtschaftminister Rösler: „In welche Tasche wollen Sie uns noch greifen?".
Hingucker Apothekerin Gabriele Aures protestiert nur mit einem Apotheken-A bekleidet gegen die Honorarpläne der Bundesregierung. Foto: G. Aures

Das auf Posterformat vergrößerte Foto wollte die Apothekerin aus der oberbayerischen Gemeinde Gaimersheim (10.000 Einwohner) zuerst ins Schaufenster hängen. Aber davon sah sie dann, auch nach Rücksprache mit ihrem Mann, der sie fotografiert hatte und der mit der Aktion voll und ganz einverstanden ist, ab. Sie entschied sich dafür, es in die Offizin zu hängen. Zurzeit befindet sich das Poster im Druck. Sie ist aber sehr gespannt auf die Reaktionen der Kunden und die sich daraus ergebenden Gespräche.

Ihre Motivation für diese Aktion: Wie Apothekerin Aures im Gespräch mit DAZ.online anmerkte, erreiche man mit Flyern und Zahlenkolonnen über die wirtschaftliche Situation der Apotheken heute nichts mehr. Sie ist überzeugt: Heute müsse man zu drastischeren Mitteln greifen, um auf die desolate Situation der Pharmazeutinnen und Pharmazeuten aufmerksam zu machen. Vor diesem Hintergrund habe sie auch die Aktion von Kollegin Kossendey (Das 25-Cent-Video) begrüßt.

Wie sie auf Nachfrage von DAZ.online erklärte, könne sie sich durchaus vorstellen, dass aus ihrer Aktion eine bundesweite Kampagne werden könne. Schon jetzt habe sie zahlreiche Anfragen – „nicht nur von Apothekern, sondern auch von Apothekerinnen“ – erhalten, die ebenfalls gerne eine Kopie des Posters ins Schaufenster hängen möchten. Vielleicht könnte auch, so Frau Aures, eine Aktion daraus werden, dass sich weitere Apothekerinnen und Apotheker ausziehen und so gegen das 25-Cent-Angebot der Bundesregierung protestieren.

Übrigens, wer das Poster in seine Schaufenster hängen möchte: es kann über Frau Aures gegen einen geringen Beitrag bezogen werden, E-Mail genügt: info@rathaus-apotheke-gaimersheim.de



DAZ 2012, Nr. 34, S. 18

Das könnte Sie auch interessieren

Apothekenhonorar

Nackter Protest

Auf der ABDA-Klausurtagung präsentiert

Vorschläge für eine Sympathiekampagne

Wie Apothekerin Jutta Doebel sich für mehr Prävention einsetzt

Eine Apothekerin, die bewegt

Interview Sylvia Gabelmann (Apothekerin und Linken-Kandidatin)

„Ich würde die Rabattverträge komplett abschaffen“

Warum Apothekerin Julia Gajer Profisportlerin geworden ist

Die Ironman-Apothekerin

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)