Prisma

Dramatische Entwicklung bei Diabetes

Die Entwicklung des Diabetes mellitus in Deutschland ist dramatischer als bislang angenommen. Darauf weist das Deutsche Diabetes Zentrum (DDZ) hin.

Die derzeitige Prognose der Internationalen Diabetes Föderation lautet, dass im Jahr 2030 insgesamt 5,6 Millionen Menschen in Deutschland unter einem manifesten Diabetes leiden werden. Allerdings wurde bei dieser Schätzung nur die Veränderung der Demografie mit einbezogen. Eine aktuelle Untersuchung des DDZ berücksichtigt zusätzlich die Neuerkrankungsraten und Sterblichkeitsdaten für Personen mit Typ 2 Diabetes und Diabetes-Vorstufen in der älteren Bevölkerung – und kommt zu weit höheren Zahlen. So muss laut DDZ alleine in der Altersklasse der 55- bis 74-Jährigen im Jahr 2030 von 3,9 Millionen Diabetesfällen ausgegangen werden. Gegenüber heute bedeutet das einen Anstieg um mehr als 1,5 Millionen Betroffene. Würde allein nur jede zweite Person mit Prä-Diabetes dauerhaft an Maßnahmen zur Prävention teilnehmen, ließen sich dem DDZ zufolge bis zum Jahr 2030 mehr als 370.000 dieser Diabetes-Fälle vermeiden.


ral


Quelle: Mitteilung des Deutschen Diabetes Zentrum vom 13. 8. 2012



DAZ 2012, Nr. 33, S. 6