Praxis aktuell

Schlankheitsmittel aus dem Internet – großes Risiko

Eine Untersuchung des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheken (ZL)

Schlankheitsmittel sind vor allem bei Frauen hoch im Kurs. Erst recht im Sommer, wenn der Wille besteht, eine Bikinifigur in kurzer Zeit ohne große Mühe zu erreichen. Der Klick im Internet ist nicht weit. Erstaunlich, was hier angepriesen wird: rein pflanzliche Wunderextrakte, Abnehm-Tees, Dragees mit leistungsstarken Gewichtsverlustformeln, klinisch erprobte Kapseln, lösliche Pulver Und die Versprechungen erst … da gibt es doch tatsächlich Warnhinweise vor zu schnellem Gewichtsverlust. Dass sich hinter diesen Wundermitteln Risiken verbergen, zeigen die neuesten Untersuchungen des ZL.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.