Ernährung aktuell

Warum grüner Tee und roter Wein vor Krebs schützen

Epigenetischer Einfluss der Nahrung auf die Karzinogenese

Ubiquitär kommen in der Pflanzenwelt bioaktive Stoffe mit krebspräventiver Wirkung vor. Nach neueren Erkenntnissen, die vor Kurzem bei einem vom Institut Danone veranstalteten Journalisten-Workshop vorgestellt wurden, entfalten sie Wirkungen aufs Epigenom. Auf diesem Weg kann eine gemüse- und obstreiche Ernährung unter günstigen Umständen "westlichen" Ernährungsfehlern Paroli bieten. Indes scheint am Prinzip "Weniger Essen ist Mehr" kein Weg vorbeizuführen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.