Aus Kammern und Verbänden

PTA-Förderpreise 2012

Feierliche Übergabe in Duisburg

Am 2. Juni wurden fünf frischgebackene PTA in Nordrhein mit dem PTA-Förderpreis ausgezeichnet. Sie hatten während ihrer Ausbildung in der Apotheke ihre Arbeitstagebücher in herausragender Weise gestaltet.
Blumensträuße für Delia Schleedorn und Katharina Knepper (von links), die den 1. und 2. Preis gewannen. Links daneben: Dr. Petra Herrmann vom PTA-Förderverein. Außen die Lehrerinnen Dr. Gudrun Schulte-Herbrüggen (links, PTA-Schule Duisburg) und Beate Luckey (PTA-Schule Essen).
Foto: AV NR

"Die Aufgaben der PTA in den öffentlichen Apotheken werden immer umfangreicher und damit auch immer wichtiger", sagte Dr. Petra Herrmann, stellvertretende Vorsitzende des PTA-Fördervereins Nordrhein, während der Feierstunde in Duisburg. Gerade bei der Herstellung individueller Rezepturen, der Prüfung von Ausgangssubstanzen im Apothekenlabor und der Beratung in der Selbstmedikation sei das Engagement der PTA unverzichtbar.

Preisträgerinnen

Den 1. Preis erhielt Delia Schleedorn, die die PTA-Lehranstalt in Duisburg besucht hat. Die anderen Preisträgerinnen sind Katharina Knepper (2. Preis, Essen), Verena Lorenzen (3. Preis, Köln), Lisa Jung (4. Preis, Köln) und Ala Kesseler (5. Preis, Krefeld).

Derzeit besuchen etwa 1000 Schülerinnen und Schüler die sieben PTA-Lehranstalten in Nordrhein. Der PTA-Förderverein Nordrhein wird die Preise auch für das nächste Jahr wieder ausschreiben, dann bereits zum zehnten Mal.



DAZ 2012, Nr. 23, S. 100