Arzneimittel und Therapie

Nutzenbewertung: Knackpunkt ist die Vergleichstherapie

Linagliptin in Deutschland vorerst nicht im Handel

Am 26. April, drei Tage nach Beginn der Preisverhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband zu Linagliptin (Trajenta®), ist der Zulassungsinhaber Boehringer Ingelheim aus den Verhandlungen ausgestiegen. Ein Erstattungspreis wie bei generischen Sulfonylharnstoffen im niedrigen zweistelligen Centbereich komme für das Unternehmen nicht infrage, sagten Firmenvertreter beim Kongress der Deutschen Diabetes-Gesellschaft in Stuttgart am 16. Mai. Das Unternehmen fordert vom G-BA eine "erneute und sachgerechte Nutzenbewertung".

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.