DAZ aktuell

Chrom in chinesischen Kapseln

Foto Imago

Bislang keine Hinweise auf illegale Verwendung technischer Gelatine in Europa

STUTTGART (du). Ein neuer Produktskandal in China sorgt für Verunsicherung. Einem Bericht des amtlichen Fernsehsenders China Central Television zufolge haben mehrere Firmen aus der Provinz Zhejang in großem Stil aus Lederabfällen gewonnene Industriegelatine für die Herstellung von Kapseln verwendet. Die Gelatine soll die in China gültigen Grenzwerte für toxisches und kanzerogenes Chrom VI deutlich überschritten haben, teilweise um das 90-Fache.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.