... auch DAZ noch

5,4 Prozent mehr für Arzneimittel

Nach einem Rückgang im vergangenen Jahr sind die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen zuletzt wieder deutlich gestiegen. Sie kletterten nach Angaben der Apothekerverbände im Februar um 5,4 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahresmonat, nachdem sie bereits im Januar gestiegen waren.

Für 2011 hatte der Deutsche Apothekerverband noch berechnet, dass die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen um 2,8 Prozent bzw. 800 Mio. Euro gesunken waren (ohne die nochmals geschätzten 1,4 Mrd. Euro Einsparungen aus den unveröffentlichten Rabattverträgen). Die GKV-Arzneimittelausgaben lagen damit 2011 deutlich unter den Erwartungen von Krankenkassen und Ärzten, die einen Rückgang um 0,3 Prozent prognostiziert hatten.

Im laufenden Jahr scheint sich der Trend nun wieder umzukehren. Die Krankenkassen warnen bereits vor einem Anstieg für das gesamte Jahr. "Wenn es so weitergeht, dann steigen die Ausgaben für Medikamente in diesem Jahr um rund 1,5 Milliarden Euro", sagte der Sprecher des GKV-Spitzenverbands, Florian Lanz, der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Insgesamt gaben die Kassen 2011 rund 180 Milliarden Euro aus, davon 61 Milliarden für Kliniken, 34 Milliarden für Ärzte und 31 Milliarden für Arzneimittel.



DAZ 2012, Nr. 14, S. 160

Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittelausgaben im Juni

6,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat

Gesetzliche Krankenkassen

Arzneimittelausgaben steigen wieder

GKV legt Ergebnisse für das erste Quartal 2018 vor

Kassen mit dickem Polster

GKV-Finanzergebnisse im 1. Halbjahr 2016

Rabattverträge entlasten Kassen um 1,81 Milliarden Euro

Finanzergebnisse der GKV im 1. Quartal 2017

AOK-Ausgaben für Arzneimittel sind gesunken

Arzneimittelmarkt 2012

Ausgabenanstieg im März abgebremst

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)