Interpharm 2012

Nebenwirkungen durch Mikronährstoffe begrenzen

Supplemente können die Krebstherapie optimieren

Eine auf die Krebstherapie ausgerichtete Supplementierung von Mikronährstoffen kann das Ansprechen auf die Grundbehandlung bessern. Ebenso können Nebenwirkungen minimiert und die Compliance für die belastende Chemo- oder Radiotherapie erhöht werden. Die verbliebene Lebensqualität steigt. Welche Mikronährstoffe in welcher Menge wann geeignet sind, das legten in ihrem Doppelvortrag Apotheker Uwe Gröber, Akademie und Zentrum für Mikronährstoffmedizin, Essen, und Dr. med. Peter Holzhauer vom onkologischen Kompetenzzentrum der Klinik Bad Trissl dar.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.