Interpharm 2012

"Kleine" Analgetika – große Gefahren?

Diskussionsrunde offenbart unvereinbare Gegensätze

Bei der Diskussionsveranstaltung konzentrierte Prof. Dr. Dr. Kay Brune seine Kritik an Paracetamol überwiegend auf die Toxizität, auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch. Ein Kriterium, das nach Gesetzestext eine Unterstellung unter die Verschreibungspflicht rechtfertigen könnte. Dass nicht alle Patienten Analgetika im Rahmen der Selbstmedikation bestimmungsgemäß einnehmen, war einer der wenigen Konsenspunkte zwischen Brune und seinem Kontrahenten, dem Kieler Pharmakologen Prof. Dr. Thomas Herdegen. Dieser stufte Paracetamol als wirksam und sicher ein – teils anhand derselben Studien – und betonte die Anwendungsvorteile bei bestimmten Patientengruppen. Die Moderation der Diskussion hatte Dr. Doris Uhl, Stuttgart, übernommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.