ADEXA Info

Interpharm mit ADEXA

Gewerkschaft zum Ansprechen

Zwischen Beratungspraxis, ökonomischen Kenndaten und gesetzlichen Rahmenbedingungen: Das umfangreiche Interpharm-Programm spiegelte alle Spannungsfelder öffentlicher Apotheken wider, in denen sich Kolleginnen und Kollegen heute bewegen. ADEXA war vor Ort – mit Informations- und Beratungsangeboten sowie mit einem Seminar.
Blick zurück auf eine lange erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem DAV: ADEXAs Erste Vorsitzende Barbara Neusetzer beim PTAheute -Kongress. Fotos: van den Heuvel

In der Bankenhochburg Frankfurt spielen wirtschaftliche Zahlen bekanntlich eine große Rolle, und das war bei der Interpharm 2012 nicht anders: Wie hoch werden die Kosten der neuen Apothekenbetriebsordnung voraussichtlich ausfallen, und welche Folgen hat das für die personelle Besetzung der Apotheken? Zu welchen finanziellen Auswirkungen führt das AMNOG? Welche Perspektiven gibt es für die Apothekenhonorierung? Neben Antworten auf ökonomische Fragen konnten Kolleginnen und Kollegen aus einem großen Angebot pharmazeutischer Fortbildungen vom Beratungswissen bei Tumorerkrankungen über die Reisemedizin und Geriatrie bis zur Wellnessberatung für Mutter und Kind auswählen.

Langjährige Kooperation mit dem Deutschen Apotheker Verlag

ADEXAs Erste Vorsitzende Barbara Neusetzer dankte in ihrem Grußwort zum PTAheute -Kongress dem Deutschen Apotheker Verlag für 25 Jahre gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Interessen von Apothekenangestellten. Mit dem PTAheute -Team und der neuen Chefredakteurin Dr. Iris Milek soll diese fruchtbare Kooperation ebenso weitergeführt werden wie mit der DAZ und der PKAaktiv – speziell zusammen mit Letzterer hatte ADEXA ein Seminar rund um Wellness-Angebote für Mutter und Kind in der Apotheke organisiert.

Mit dem Ohr an der Basis: Die beiden ADEXA-Vorsitzenden, die Fachgruppenvorsitzenden sowie das Messeteam berieten Kollegen aus öffentlichen Apotheken.

Nach der Begrüßung durch Martina Busch (Leiterin von PKAaktiv) und Ulla Odendahl (Leiterin der ADEXA-Fachgruppe PKA) bekamen die Teilnehmer interessante Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich Apotheken in diesem Segment mit Angeboten platzieren können. Marion Sparenberg, Apothekerin und Dozentin der PTA-Schule Universitätsklinikum Homburg/Saar, zeigte in ihrem anschaulichen und praxisorientierten Vortrag viele Elemente für die Umsetzung am eigenen Arbeitsplatz auf. Für PKA aus Hessen hat sich die Teilnahme gleich doppelt gelohnt: Sie können innerhalb eines halben Jahres bei der dortigen Landesapothekerkammer vier Fortbildungspunkte für das freiwillige Fortbildungszertifikat, das voraussichtlich im Sommer neu eingeführt wird, einreichen.

Tarifliche Altersvorsorge: hoher Informationsbedarf

Am ADEXA-Messestand war die tarifliche Altersvorsorge ein wichtiges Thema. Unter anderem ging es um die Umsetzung des tariflichen Anspruchs für Approbierte. "Dass der Arbeitgeberbeitrag nicht ins Versorgungswerk der Kammern eingezahlt werden kann, bedeutet keinesfalls, dass man als angestellte Apothekerin auf dies Geld verzichten muss oder sollte", betonte Susanne Kazemieh von der FrauenFinanzGruppe Hamburg, die zusammen mit ADEXA-Juristin Iris Borrmann die interessierten Besucher zur betrieblichen Altersvorsorge beriet. "Verschenken Sie deshalb das Geld nicht", ergänzte ADEXAs Zweite Vorsitzende Tanja Kratt. "Bei der ApothekenRente sind kleinere Beiträge in aller Regel ebenfalls sehr rentabel – und die über 55-Jährigen können sich nach entsprechender Beratung auch dafür entscheiden, sich das Geld auszahlen zu lassen."


Schnellzeichner Mr. Kiss porträtierte neue Mitglieder und "alte Hasen" am Messestand.

Schnelle Zeichnung, kniffliges Rätsel

Neben wichtigen Themen rund um die eigene Altersvorsorge kam auch der Spaß nicht zu kurz: Beim Preisrätsel gab es unter anderem eine Hotelübernachtung und Reisekostenerstattung für den ADEXA-Erlebnis- und Gewerkschaftstag in Hamburg zu gewinnen. Außerdem porträtierte der Schnellzeichner Mr. Kiss eine Reihe neuer ADEXA-Mitglieder, die eine besondere Erinnerung an die gelungene Fortbildungsmesse mit nach Hause nehmen konnten.


Dr. Sigrid Joachimsthaler, Michael van den Heuvel




Auch der berufliche Nachwuchs kam zum ADEXA-Messestand.

Das könnte Sie auch interessieren

Provokantes Thema auf der Interpharm in Hamburg

„Die Apotheke – ein schlechter Arbeitgeber?“

Frühling – Fortbildung – Frankfurt

Interpharm mit ADEXA

Interpharm 2017 mit ADEXA

Freuen Sie sich auf Bonn

Expopharm und Deutscher Apothekertag 2014 in München

Informieren und gewinnen am ADEXA-Stand

Premiere in Bonn

Interpharm mit ADEXA

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.