Im Fokus

Dabigatran-Diskussion

"Wir dürfen die neuen Gerinnungshemmer nicht verbluten lassen!"

Ein Meinungsbeitrag von Thomas Herdegen | Meldungen über tödliche Blutungen unter dem oralen Gerinnungshemmer Dabigatran (Pradaxa®) haben für Schlagzeilen gesorgt [1]. Wie sind diese Todesfälle und schwere nicht-letale Blutungen unter dem neuen Antikoagulans zu bewerten? Wird damit möglicherweise eine hoffnungsvolle neue Alternative zu den Cumarinen infrage gestellt? Prof. Dr. Thomas Herdegen vom Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie der Universität Kiel gibt Antworten auf diese Fragen und nimmt eine Bewertung der oralen Antikoagulanzien-Therapie vor.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.